rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Katharina Busch – Ten Hours On A Bus

buschcdSinger/Songwriterin aus Zürich

Zehn Stunden in einem Bus – das mag im ersten Moment wenig spektakulär und geradezu langweilig unzeitgemäß erscheinen.
Aber, wie ich aus mehrfacher, eigener Erfahrung sagen kann, verspricht eine zehnstündige oder noch länger andauernde Busreise eine angenehme, entschleunigte Heimeligkeit, in der sich so manch verknotete Gefühle und Gedanken ganz allmählich entwirren lassen.

Man sitzt bequem in seinem Sessel, schaut auf die vorbeiziehende Landschaft und hängt seinen Fantasien nach. Man sortiert, differenziert, braucht auf und kritisiert, man träumt, hegt Hoffnungen, wägt ab, beurteilt und schätzt ein, ergründet und brütet. Ja, man hat, kurz gesagt, viel, viel Zeit und dazu die Möglichkeit, seinen Träumen bis ins Detail nachzufolgen.

Auf ihrem ersten Album „Ten Hours On A Bus“, nimmt die Wahl-Züricherin Katharina Busch den Hörer mit auf eine (Bus-) Reise durch ihr bisheriges, achtundzwanzigjähriges Leben. Sie besingt dessen Höhen und Tiefen, die guten wie auch die suboptimalen Zeiten, beschreibt die Schönheit und Tücken des Alltags – mal fröhlich und frisch, mal nachdenklich und träumerisch, mal beschwingt, aber immer authentisch. Und glücklicherweise ohne küchenphilosophisches Phlegma.
buschkat„Ten Hours On A Bus“ zeichnet sich durch eine feine musikalische Stimmigkeit aus.
Wunderbar finde ich Levin Degners Gitarre, die perfekt und unaufgeregt von Andre Baders Drums und vom einfühlsam brummenden Bass des Thomas Hauser unterstützt wird.
Dazu gibt es ab und zu mal ein Akkordeon, wie z.B. in „Traveling Girls“, ein Cello oder ein umschmeichelndes E-Piano. Kein Zuviel, kein Zuwenig.
Über diese entspannt-nachdenklichen Sounds legt Frau Busch ihre eigenwillige, sanft artikulierende, hübsch kleinmädchenhafte Stimme.
Dabei lässt sie sich alle Zeit der Welt, kleine urbane Geschichten von Sehnsucht, Fernweh und diesen flüchtigen Momenten zu erzählen, die manchmal so leicht entschweben wie Luftballons.
Und eins ist klar: Herzen brechen kann die Dame allemal. Mit dem schön melancholischen Outro-Song „Melancholy Flight“ etwa, bei dem man angesichts des bittersußen Cello fast schon versucht ist, das Taschentuch hervor zu kramen……(Rosie)..

Songliste:
01 – Recharge // 02 – Journey // 03 – Traveling Girls // 04 – Write Your Day // 05 – Flashback // 06 – Still Hungry // 07 – Thunderbolt // 08 – Getting Mad // 09 – City Flow // 10 – Shine On // 11 – Melancholy Flight

Die Band:
Levin Deger – Guitar & Backings
Thomas Hauser – Bass & Backings
Andre Bader – Drums & Percussion

http://www.katharinabusch.com/

Tour: ( ohne Gewähr)
25. MAY 2014 – ESSE MUSICBAR, Winterthur
06. JUNE 2014 – DOLDER2, SCHaffhausen
07. JUNE 2014 – KUNSTHALLEN AM LECH, Füssen
11. JULY 2014 – FORK und BOTTLE, Zürich
08. AUGUST 2014 – FORK und BOTTLE, Zürich
28. AUGUST 2014 – VITRA CAMPUS SUMMERNIGHTS FESTIVAL, Weil am Rhein

Einsortiert unter:Album Reviews, Singer/Songwriter, , , , , , , ,

Mai 2014
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

FreakinOut Fest#3 in Nandlstadt am 07.+ 08.07.17

Prophecy Fest in der Balver Höhle am 28./29.07.17

Krach am Bach Festival Beelen am 04. + 05.08.17

Aqua Maria Festival Plattenburg – Prignitz am 11. & 12.08.2017

Brainstock Generator Party im Band-House Düsseldorf Reisholz am 09.09.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: