rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Blackfoot Gypsies – Handle It

barefoot-gypsies-handle-it(vo) Mit ihrem vierten Streich wendet sich das Quartett aus Nashville/Tennesse im kommenden Juni für etliche Konzerte an das europäische Publikum und ich kann mir lebhaft vorstellen, das sie dabei in Spanien, Frankreich, den Niederlanden, Deutschland (Krefeld, Hamburg), Norwegen und Schweden ziemlich abräumen….. Nashville beherbergt, ohne Wenn und Aber, eine der schweißtreibendsten, schwitzigsten und faszinierendsten Rock`N`Roll Bands dieses Planeten, Dan Baird & Homemade Sin, und ich bin der festen Meinung das Mister Rock`N`Roll himself, Dan Baird, den Blackfoot Gypsies Soundtrack geniessen würde. Denn sie haben alles drauf, was der Genießer musikalischer Ausrufezeichen in diesen Zeiten braucht: sehr gute Roots, tief verwurzelt im amerikanischen Rock, diesen mit etlichen Schüppen Blues, Punk und Dreck geteert und gefedert und gepfeffert und gesalbt, ein bißchen Garagesound dazu, fertig ist der Soundtrack for our lives.
Matthew und Zack gründeten die Band 2010, Dylan und Ollie stießen später dazu und es entwickelte sich in 2015 „Handle It“, ihre erste LP in Viererbesetzung.
Und diese rockt dir zum Auftakt direkt, vehement und rustikal den Staub aus den Kleidern, „Scream My Name“, eine Aufforderung zum Tanz auf dem von Bier und Schweiß getränkten Holzfußboden des Rockclubs deines Vertrauens.
Im Midtempobereich angesiedelt ist das „Pork Rind“, mit herrlichem Honky Tonk Gitarren- und Pianofeeling, fiese Stimme, kreischende Harp, Slideeinschübe, Herz was willste mehr.
„Under My Skin“ hat diesen gewissen Southern/Swamp Touch, den ich so heiß und innig liebe: Field Holler Intro, Slide am Anschlag und Harpstimmzungenausraster in bester Manier.
Wieder was anderes hauen die vier Jungs mit „Too Bad“, „Dead On The Road“ und „Snake Charmer“ aufs Parkett: Countryrocker, die die Tanzböden füllen, garantiert.
Und was fürs Lagerfeuer haben sie auch im Gepäck: „Spent All My Money“: Bier, Barbecue und Country aus der „Nicht Schmerzen verursachenden Ecke“.
Zehn Songs für eine Party, bei der die Blackfoot Gypsies mit ihrer Musikmischung nicht eine Sekunde Langeweile verbreiten, für alle Fans von Dan Baird, Five Horse Johnson, Quireboys, Four Horseman, Faces….(volker)

Die Band: Matthew Paige – Vocals/Guitar, Zack Murphy – Drums, Dylan Whitlow – Bass/Vocals, Ollie Dogg – Harmonica

Webseite:

Tourdaten:

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Folk, Rock, ,

März 2016
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

SOL präsentiert: The Atomic Bitchwax / Greenleaf / Steak Tour November/Dezember 2017

St.Hell Festival am 27.+28.12. 2017 im Gruenspan/Hamburg

Tonzonen Labelnight in der KuFa Krefeld am 13.04.18

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: