rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Asteroid – III

fuzzcd028_1400Kreist wieder in der Umlaufbahn

(KiS)Die Schweden sind seit 10 Jahren „aktiv“ und haben zum Glück für die Fans der ersten Jahre trotz zweijähriger „ Total-Pause“ wieder zusammengefunden. Seit 2012 nichts mehr veröffentlicht wird es jetzt am 11. November mit Teil III weitergehen. Wie hat sich dieser Kleinplanet nun entwickelt?
Nach II hätte ich gesagt: sit back and relax, öffne ein paar verstopfte Chakren. Der satte Sound lädt zum Augenschließen ein und scheint zur Einkehr nach Innen geradezu einzuladen. III lässt nun mehr Alltagstauglichkeit erklingen. Sexinessfaktor: Missionar. (Nichts desto trotz alle drei Herren eine Augenweide!)

Robin Hirse – Vocals/Guitar
Johannes Nilsson – Bass/Vocals
Jimmi Kohlscheen – Drums/Vocals

Die Schublade: Hardrock, Stoner, Blues, Jam.
Cover: statisch. Klar. Man hat aber trotzdem Lust in den gemütlichen „Proberaum“ zu latschen. Alles aufgeräumt an seinem Platz, „erleuchtende“ Stilelemente (Gebetsfähnchen an Stehlampe) zur guten Nacht.
Insgesamt das Konzept der Band stilsicher: geradeaus, ohne viel Schnickschnack – Platte I und II und III, übersichtliche Songtitel, 3-Mann-Besetzung.

PALE MOON: kann man wunderbar in Endlos-Schleife hören. Ein sehr friedlicher, gemächlicher Einstieg.“ It´s time to low down your gun“ Kann mir sehr gut vorstellen dabei eine lange Autofahrt zu machen und die Landschaft zieht so an dir vorbei, immer weiter und weiter und…- gut, nächstes Stück:
LAST DAYS schönes Gesangsduett, das jeder Opernarie gut zu Gesicht stände. Hell leuchtend. Düster angehauchter Hintergrund. Der Basslauf erinnert mich ein wenig an HEAD von Mark Lanegan. Jetzt nicht direkt Weltuntergang, aber „sad“.
TIL` DAWN, ah da wird raspeliger Gesang ausgepackt, beinahe grunge-ig. Kann nach der Zigarettenpause aufgenommen sein, stonig, für mich etwas zuviel „ Becken“ im Vordergrund.
WOLF & SNAKE klassisch. Intro Intro Intro, schnarr schnarr, kling kling. Hätte ich Lust mal den Text durchzulesen. Aber nicht verfügbar.
SILVER&GOLD wieder schönes Duett, ruhig, sehnsüchtig, dann losreiten, aber nur um die Ecke.
THEM CALLING der originellste Einstieg in den Song bisher, Energie schwappt heraus, etwas wuchtiger als die Vorgänger. Könnte mir vorstellen, dass hier live die Post abgeht.
MR. STRANGE eigentlich mein Spezialgebiet, und ja, wirklich, mein Kopf nickt auf und ab. Ohh oooh. Traut euch: “jammt mehr!” möchte ich rufen! (kirsten)

Und ja, ich bin am 24.9. im Vortex Siegen dabei wenn die Asteroiden aufspielen zusammen mit Yawning Man, Daily Thompson, Green Orbit.

TRACKLIST:

1. Pale Moon
2. Last Days
3. Til‘ Dawn
4. Wolf & Snake
5. Silver & Gold
6. Them Calling
7. Mr. Strange

Einschlagwahrscheinlichkeit:

Sep 22 Astrastube, Hamburg, Germany
Sep 23 BassyClub, Berlin, Germany
Sep 24 Vortex Siegen, Germany
Sep 26 White Rabbit, Freiburg, Germany
Sep 27 Helvti, Winterthur, Switzerland
Sep 29 Viper Room, Bezirk Landstrasse, Austria
Sep 30 Stadtwerkstatt Linz, Austria
Oct 01 Strom, München, Germany
Oct 03 Chmury Warsaw, Poland
Oct 04 Gdynia Staniszów, Poland
Oct 05 U Bazyla, Poznan, Poland
Oct 06 Hühnermanhatten Halle, Germany
Oct 07 Immerhin, Würzburg, Germany
Oct 08 Kulturbahnhof, Jena, Germany

asteroid_specialposterprint

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Heavy, Jam, Psychedelic, Rock, Stoner, , , ,

September 2016
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Musiker für Musiker + Psychedelic Krautrock im Weltkunstzimmer Düsseldorf am 30.09. + 07.10.17

Magnificent Music Festival am 06.+ 07.10. in Berlin und Jena

Gov´t Mule Fall Tour in Germany

Helldorado – The Incredible Rock & Roll Freakshow Klokgebouw/Eindhoven 18.11.17

Fuzzfest Wien am 24. + 25.11.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: