rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Ollis Rock’n Roll Weekend Part Three: ALL THEM WITCHES (US) und THE GREAT MACHINE ( ISR) am 11.10.16 im LUXOR Köln

all-them-witches-bandfotothe-great-machine-live-photo

 

 

 

 

(ol) Als letzte Bands meines verlängerten Kulturwochenendes durfte ich nochmal die Neo Gothik Blueser ALL THEM WITCHES aus Nashville auf ihrer zweiten Europa Tournee in diesem Jahr erleben. Als große Überraschung gab es zusätzlich noch die erst am Abend bekannt gegebene Support Band THE GREAT MACHINE aus Tel Aviv.

Zunächst mal ein paar kurze Anmerkungen zu den Rahmenbedingungen. Nachdem bei der ALL THEM WITCHES Frühjahrstour der Gig aufgrund der großen Nachfrage von einem kleineren Laden in das größere LUXOR verlegt wurde, gab es nun den umgekehrten Fall.
Mit der Essig Fabrik wurde nun eine völlig überdimensionierte Location ausgewählt und der Gig musste in das kleinere Luxor verlegt werden. Also musste nun mit aller Macht jeder Kartenbesitzer im LUXOR untergebracht werden das durch seine Räumlichkeiten selbst für nur relativ ausverkaufte Konzerte baulich völlig ungeeignet ist.
Folge dieser Geschichte war ein unverschämt vollgestopfter Laden, in dem der beste Platz neben der Bühne im Zugang zu den Toiletten war und jeder Versuch sich ein Getränk zu besorgen zu einem Abenteuer wurde.

Nun aber genug gemoppert und zur Musik. Die Support Band THE GREAT MACHINE, ein junges Trio aus Israels Hauptstadt Tel Aviv, waren eine große Überraschung, für die sich die Fahrt in die Domstadt schon gelohnt hat.
Die drei Doom/Stoner Rocker sind noch nie offiziell in Europa getourt und freuten sich umso mehr mit einer hochgelobten Band wie ALL THEM WITCHES ihre Visitenkarte in Europa abgeben zu können.
Drummer MICHAEL IZAKY in der Mitte herausragend positioniert, flankiert von den beiden ungleichen Brüdern OMER HAVIV an der Gitarre und AVIRAN HAVIV am Bass.
Bass Mann AVIRAN ist eine echte Frohnatur, der nicht nur einen donnernden Bass spielt, sondern auch immer wieder für eine launige Ansage und einen Ausflug in das Publikum gut ist.
Bruder OMER dagegen ist ein Gitarren Hexer, der von krachenden Doom Riffs, orientalischen Ragas, kernigem Punk- und Heavy Geschredder bis hin zu akrobatischen Abfahrten im Style von JIMI HENDRIX eine große Bandbreite an musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten in seinem Repertoire hat.
Der Sound von THE GREAT MACHINE ist annähernd komplett, da er lavamäßige Doom Parts, schnelle Metal Blasts, anarchistischen Punk Rock Spirit und psychedelische Gitarren Exkursionen zu einem einheitlichen Ganzen verbindet, das nicht zuletzt einfach eine Menge Spaß macht. Alle Festival Booker sollten ihre Ohren spitzen, diese Jungs können mit ihrer ausgelassenen Spielfreude einen ganzen Tag retten. Ich hoffe noch viel von dem Power Trio zu hören und zu sehen.

ALL THEM WITCHES durfte ich in diesem Jahr nun zum dritten Mal auf der Bühne erleben.
Im Frühjahr noch sehr introvertiert und überrascht vom großen Publikumszuspruch wirkte ihre Musik sehr zerbrechlich und war in ihren auf sich selbst zurückgezogenen Jam Parts hoch faszinierend.
Im Sommer brachten sie es fertig ihre komplexen Stücke auch im tumultösen Festival Umfeld auf die Bühne zu bringen und mit ihren außergewöhnlich schönen Melodien auch das bierseligste Publikum zu erreichen.
Nun zum Jahresabschluss nochmal eine Headlinertour durch etwas größere Clubs. Die Stücke vom letzten Album sitzen nach einer Menge von Konzerten perfekt und werden mit mehr Nachdruck gespielt. Trotzdem ist der spielerische, luftige Ansatz der Band nach wie vor vorhanden. Eine Band die es sich leisten kann ihre, meiner Meinung nach besten und eingängigsten Stücke, “Charles Williams“ und „Dirt Preachers“, zu Beginn ihres Auftrittes spielen zu können, eine Liga für sich.
Für Anfang 2017 wurde von Frontmann Charles Michael Parks JR. ein neues Album angekündigt.
Bei dieser eigenwilligen und eigenständigen Band bin ich mehr als gespannt welchen Weg sie einschlagen werden und welche musikalischen Entdeckungsreisen uns mit den Jungs aus Nashville noch bevor stehen. (olli)

Beide Auftritte des Abends wurden vom WDR für den ROCKPALAST mitgeschnitten.
Alle die nicht dabei sein konnten haben nun am 07.11. die Möglichkeit sich die beiden herausragenden Gigs gemütlich in HD auf der heimischen Couch anzusehen.

www.rockpalast.de

www.allthemwitches.org

The Great Machine Bandcamp

Einsortiert unter:Blues, Country, Doom, Heavy, Live Reviews, Rock, Stoner, ,

Oktober 2016
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

SOL präsentiert: The Atomic Bitchwax / Greenleaf / Steak Tour November/Dezember 2017

St.Hell Festival am 27.+28.12. 2017 im Gruenspan/Hamburg

Tonzonen Labelnight in der KuFa Krefeld am 13.04.18

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: