rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Alpha Nord – Live At Psyka Festival 2016

(tn) Das kleine Label Psyka Records, das direkt mit dem Karlsruher Psyka Festival in Verbindung steht, veröffentlicht mittlerweile regelmäßig Aufnahmen von den Liveauftritten der Festivalbands. Das Line-Up der 2016er Version des Festivals konnte mit Bands wie „Buddha Sentenza“, den „Spacelords“, „Mother Engine“, „Giöbia“, „Wucan“, „Grombira“ und eben auch „Alpha Nord“ bestritten werden. In diesem illustren Kontext wurden die Aufnahmen zu dem vorliegen Album gemacht.

War man vor Ort, überrascht zunächst die Aufnahmequalität des Albums. Sauberer und klarer Sound – diesen Eindruck – wie meistens auf Festivals – hat man zumeist vor Ort nicht. Sehr angenehm also, die Aufnahmen frei von Störgeräuschen zu hören. Hinzu kommt ein vinylgerechtes Mastering, verlässlich besorgt von Eroc, das für einen vollen und runden Sound auf dem Album sorgt.

Mit diesen Vorbedingungen ist es einfach, die etwas über vierzig Minuten Space Rock von dem Quartett aus Karlsruhe gut zu finden. Klare, lange Improvisationen, psychedelische Gitarren und ein guter Drive bei den Live-Jams am 2. Oktober 2016. So spielt sich die Truppe in einen nicht besonders schnellen, manchmal sogar meditativen Flow hinein, der ein wenig an die krautrockigen Grooves auf Alben von „Harmonia“ und „Neu!“ erinnert – oder etwa an die letzten Alben von „Krautwerk“.

Hingewiesen sei noch auf den dem Vinyl beiliegenden Download-Code. Hiermit kann das gesamte Album, zwei Bonustracks und ein Video heruntergeladen werden. Alles Aufnahmen, die am 2. Oktober entstanden sind.

„Alpha Nord“ bringen mit ihrem „Live“-Album ein feines Paket psychedelischen Krautrock und jede Menge Space Rock mit, die eine Bereicherung fürs Plattenregal ist – und jede Menge Entdeckungspotential enthält.

Label: Psyka Records (https://psyka-records.com/de/)
Format: LP+DL
VÖ: 20. Juli 2017

Tracklist:
A:
A1 A1 (13:07)
A2 A2 (6:28)

B:
B1 B1 (23:54)

 

Line Up:
Chris Cacavas – Tasteninstrumente
Stv Gar – Gitarren, Loops
Filippo Costanza – Bass, Loops
Oliver van Thiel – Schlagzeug

Web
FB: https://www.facebook.com/alphanords/
Bandcamp „Alpha Nord“: https://alphanord.bandcamp.com/
Bandcamp „Krautwerk“: https://krautwerk.bandcamp.com/
Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=lsKdIrZt6A8

 

Filed under: Album Reviews, Krautrock, Psychedelic, Rock, Space, , ,

September 2017
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Link zu unserem You Tube Kanal

Köllefornia Risin´ Festival am 25.08.18 Halle am Rhein in Köln

Bluesrock Festival De Doolhof Tegelen/NL am 01.09.18

Magnificent Music Festival 2018 Berlin 07. + 08.09.18

Magnificent Music Festival 2018 Jena 07. + 08.09.18

Brainstock Generator Party am Bandhouse Düsseldorf am 08.09.18

Psyka Festival Vol. 4 in Karlsruhe/Walhalla 14.09. – 15.09.18

Psychedelic.Space.Rock Festival VI am 21. – 22.09.18 in Möhnesee

Wild Dogs Festival in der Kulturfabrik Löseke in Hildesheim am 29.09.18

Desertfest Antwerpen vom 12.10. – 14.10.18

Keep It Low in München am 19. + 20.10.18

Dome Of Rock Festival 2018 22. – 24.11.18 Salzburg/Rockhouse

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: