rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

La Iglesia Atómica – La Iglesia Atómica

(tn) Das Trio aus San Juan, Puerto Rico, ist bisher – obwohl sie auf ihrer Bandcamp-Seite schon einige digitale Alben veröffentlicht haben – in der europäischen Stoner- und Psychedelic-Szene noch nicht aufgefallen. Die Entdeckung von Clostridium Records kann sich allerdings hören lassen. Wenn man den Silberling in den Player schiebt, ist es vielleicht nicht gerade eine Atombombenexplosion, wie der Bandname vielleicht vermuten lassen würde, die einem aus den Lautsprechern entgegen schallt, aber weit entfernt davon ist es nicht.

Das Intro „Cadáver Exquisito“ steigt mit einer nach wenigen Augenblicken aus dem Nichts auftauchenden Soundwall ein, drückt einen an die Wand, überrollt den Hörer und bringt die Lautsprecher zum vibrieren. Die überraschende Intensität der Aufnahme schlägt in wohlwollende, kopfnickende Bewegungen um und bringt jeden Freund des gepflegten Doom zum grinsen. Allerdings werden die doomigen Sounds durch exzessive psychedelische Improvisationen und ausufernde Gitarrensoli gestört, die den doomigen Charakter in Richtung Heavy Psychedelic Rock wandeln – aber auch auf eine „Wall of Sound“ setzen, die den Hörer an die Wand spielt, manchmal fast bedrückend intensiv.

Durch alle acht Tracks hindurch verliert die Rhythmusgruppe nicht an Druck, treibt die Songs voran, lässt nicht an Geschwindigkeit nach und überzeugt durch einen variationsreichen Background. Dabei sind es immer wieder die Gitarren, die zu neuen, schnellen Melodien ausholen, diese bis in die letzte Note ausreizen und von langen Soloparts langsam wieder zurückfinden. Ganz großes Kino im Breitwandformat.

Sehr schöne Entdeckung des Labels – und es lohnt sich, auf der Bandcamp-Seite auch einmal in die anderen Alben der Truppe hineinzuhören. Ach so, wir würden das gerne auch auf Vinyl sehen. Ebenso die anderen Alben. Sehr cool!….(thomasneumann)

Label: Clostridium Records

Format: CD

VÖ: 21. Januar 2018 (South American Sludge, 1. August 2017)

Tracklist:

  • 1 Cadáver Exquisito 01:55

  • 2 Resurrección 05:10

  • 3 Superhombres 05:45

  • 4 Stoner’s Ball 03:44

  • 5 Mala Semilla 05:33

  • 6 Algo Habitual 09:54

  • 7 La Mala Viene 04:04

  • 8 Soy Quien Soy 05:09

Line Up:

  • Agustin Criollo – Banjo, Gitarre, Tasteninstrumente, Gesang

  • Martin Latimer – Gitarre

  • Herb Pérez – Schlagzeug

Web

FB: https://www.facebook.com/laiglesiaatomica

Bandcamp: https://laiglesiaatomica.bandcamp.com/

Discogs: https://www.discogs.com/de/artist/6530311-La-Iglesia-At%C3%B3mica

Filed under: Album Reviews, Doom, Hardrock, Heavy, Psychedelic, Rock, Stoner, ,

Juli 2018
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Link zu unserem You Tube Kanal

Wild Dogs Festival in der Kulturfabrik Löseke in Hildesheim am 29.09.18

Euroblast Progessiv Music Festival in Cologne 05.10 – 07.10.18

Desertfest Antwerpen vom 12.10. – 14.10.18

Keep It Low in München am 19. + 20.10.18

Samstag, 03.11.2018 / RED LIGHT FESTIVAL in Falkensee

Leif de Leeuw Band im Culturpodium Vanslag in Borger/NL am 09.11.18

Walter Trout – Music Hall Worpswede am 21.11.18

Dome Of Rock Festival 2018 22. – 24.11.18 Salzburg/Rockhouse

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: