rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Welcome Inside The Brain – Queen of the Day Flies

(as) Leipzigs schmackhaftestes Allerlei ist wieder da: die ehemaligen „Hippie Langstrumpf“ (kein Quatsch, die Herren nannten sich ursprünglich wirklich so) überzeugen nach ihrer selbst betitelten EP und dem zwei Jahre später erschienenen Debütalbum „Celebrate the Depression“ nun ein weiteres Mal auf der Langstrecke, ohne sich merklich weiterentwickelt zu haben.

Das ist gar nicht schlimm, denn sie sind eben unverbesserliche Söhne von (in erster Instanz) „Deep Purple“ und „Uriah Heep“, aber auch heimischen Gewächsen wie „Birth Control“, „Jane“ oder „Epitaph“. Die Hammondorgel fungiert bei diesem Vergleich als einender Faktor, und im Grunde genommen wirken die Ostdeutschen in keiner Weise jugendlicher als ihre Vorbilder – vielmehr abgeklärt ohne Ende. Erfreulicherweise haben sich die Musiker beim Songwriting zurückgehalten und keine Bandwürmer fabriziert, sondern im Gegenteil größeren Wert denn je auf wiederkehrende Motive gelegt

Herausgekommen sind ein paar tolle, weil nicht offensichtliche Refrains, beginnend mit dem knackigen Opener „Baptist Preacher“, dann im hibbeligen Titelstück und schließlich im sehnsüchtig getragenen „Call Me A Liar“. Zwischendurch schimmert eine zwanglosere Neigung zu jazzigen Improvisationen als zuletzt durch, doch auch dies steht dem Fünfer gut, weil er nie vergisst, worauf es bei Liedern im klassischen Sinn ankommt – Widerhaken vor allem melodischer Art, mit denen insbesondere Sänger Frank Mühlenberg im Akkord aufwartet.

Dass sich mit Tonzonen nun endlich ein schlagkräftiges Label der Combo angenommen hat, ist auch insofern erfreulich, als sich letztere nun verstärkt auf Konzerte konzentrieren kann, während sich jemand anders um ihre geschäftlichen Belange kümmert; schließlich sind „Welcome Inside The Brain längst auch über die Retro-Szene hinaus für ihre Bühnenqualitäten bekannt, und was den zwingenden Charakter ihres aktuellen Materials betrifft, steht zu wünschen, dass noch mehr Menschen Notiz von ihnen nehmen.

Tonzonen

https://welcomeinsidethebrain.bandcamp.com

Baptist Preacher 04:58

Naked Philosopher 06:56

Broken Record 04:14

Queen Of The Day Flies 04:45

White Room 08:11

Call Me A Liar 04:52

Hometown 07:12

Frank Mühlenberg (v)

Georg Spieß (g)

Johann Fritsche (keys)

Paul Lapp (b)

Hans Otto (d)

Andreas Schiffmann

Filed under: Album Reviews, Classic Rock, ,

Juni 2019
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Magnificent Music Festival in Jena und Berlin am 27./28.09.19

Tonzonen Labelnight in der Kulturfabrik Krefeld am 27.09.19

Carl Carlton & The Songdogs am 03.10.19 in Emden/Neues Theater

Up In Smoke Festival im Z 7 in Pratteln/CH vom 03.10. – 05.10.19

HEADZ UP FEST – Zukunft am Ostkreuz/Berlin vom 08.11. – 10.11.19

Dome Of Rock im Rockhouse Salzburg/Austria vom 21.11. – 23.11.19

Freak Valley X-Mas Festival am 14.12.19 im Vortex/Siegen

Winter Night Fest im Kultopia Hagen am 21.12.19

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: