rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Valley Of The Sun – Old Gods

(jm) Der Dreier aus Ohio liefert mit der musikalischen Hommage an die alten Götter ein Album ab, mit dem die Herren mehr an Eigenständigkeit gewinnen. Schon der Opener „Old Gods“ startet ruhig und atmosphärisch, bis die Gitarrenwände mehr und mehr epische Breitwandausmaße annehmen. Valley Of The Sun schaffen es, mich vom ersten Ton an zu fesseln und die Spannung erlischt glücklicherweise nicht nach dem ersten Song.

Auch wenn die vielzitierte Schublade einmal mehr Stoner Rock heißt, höre ich doch hier viel mehr musikalische Heimathäfen heraus und zwar aus einer Bucht, die früher von Bands wie Soundgarden, Alice In Chains oder den weniger bekannten My Sisters Machine besetzt wurde. Hier gibt’s also nicht nur die pure Fuzz-Dröhnung zu hören, sondern auch jede Menge Atmosphäre und Empathie für dunkle Melodien. Und das gefällt mir wirklich gut, auch wenn das vielleicht daran liegt, dass ich noch heute gern die Alben der Grunge Ära auflege und noch immer – oder immer wieder – eine Gänsehaut bekomme.

Wer einen Anspieltipp braucht, sollte sich die Hymnen „Dreams Of Sand“ oder eben „Old Gods“ reinziehen. Jedoch macht das gesamte Album wirklich Spaß und ich freue mich schon darauf, das Trio am 20. Juni nicht im Valley Of The Sun sondern im „Freak Valley“ live zu erleben. Ach so, das Album ist bereits erschienen – natürlich Vinyl, CD und digital (Jens M.)

Kontakt:

https://valleyofthesun.bandcamp.com/

https://www.facebook.com/valleyofthesun/

Filed under: Album Reviews, Grunge, Stoner, ,

Juni 2019
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Winter Night Fest im Kultopia Hagen am 21.12.19

Diese Artikel werden gerade gelesen:

PeeWee Bluesgang – 40 Bluesful Years
Konzerte & Festivals
Voyager IV - Pictures At An Exhibition
Brainstock Generator Party Vol. 5
%d Bloggern gefällt das: