rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Ralph De Jongh – Wild Boy

(mh) In diesen beängstigenden Zeiten mit der Covid 19 Pandemie weltweit gibt es Gott sei Dank trotzdem noch schöne Lebensmomente, die eigene Familie, das aktuell wunderbare Wetter und natürlich die Musik über die man sich erfreuen kann und sollte. Solch einen musikalischen Lichtblick und Moment der Hoffnung vermittelt Ralph De Jongh mit seiner neuen CD „Wild Boy“!

Der Eröffnungstitel „Ramblers Song“ ist vom Text her defintiv authentisch, da ja Ralph ein permanenter Live-Wandervogel ist. Zur Eröffnung ein elektrisierender Country-Song, der für gute Laune sorgt.

Der Titelsong „Wild Boy“ ist ein energievoller Rock’N Roller mit exzessivem Gesang von Maestro Ralph und verzauberndem Slide-Gitarren Duett von Ralph und Tim Birkenholz. Das folgende „I’M Wandering Again“ ist eine traumhafte Gitarren-Ballade mit sensitivem, inbrünstigen Choral. In der aktuellen Situation ein Tune, wie ein musikalischer Stern und Hoffnungsschimmer am Firmament! Die Funk-Grooves von Nico Heilijgers am Bass und Marcel Wolthof an den Drums sorgen für den Rhythmus wo jeder mit muss bei „I’M Rolling Mama“. RDJ und Tim lassen wieder die Bottlenecks heiß glühen.

Bei „Welcome“ kann man nur ausrufen „It’s Mississippi Blues Time“! Muddy Waters, John Lee Hooker und weitere Blues-Brüder im Himmel lassen grüßen.

„Love Is All In The World“ hat „Goodtime Honky Tonk“ Flair. Ja, Ralph hat absolut Recht mit diesem Song-Thema und vielleicht brauchen unsere Welt und Mitmenschen leider mal so eine Katastrophe um sich wieder auf die inneren Werte, mehr Menschlichkeit und Respekt für einander zu besinnen.

„Spread Your Wings“ motiviert erneut zum Träumen, mit den Geliebten zusammen abzuheben und stark zu sein für die Zukunft. „Let Us Sing The Blues Together“ als Funk-Blues motiviert, wie in Italien von Balkon zu Balkon, oder Haus zu Haus zu singen ohne direktem Kontakt mit Fremden und gemeinsam trotzdem Spaß zu haben. „The Shadows Waiting Silently“ ist eine nachdenkliche Ballade zum Abschluß.

Ralph de Jongh hat mit den Songs auf „Wild Boy“ erneut eine musikalische Top-Kreativ-CD das Licht der Welt erblicken lassen. Die wunderbaren Melodien machen Mut und sollten für Stärke sorgen, gemeinsam die bösen Dämonen und vor allem den Grim-Reaper vertreiben zu können, auch wenn man die normalen Gewohnheiten zunächst einmal zum Wohle aller hintenan stellen muss….(markushagner)

Titel:

Ramblers Song

Wild Boy

I’M Wandering Again

Found Myself In The Woods

I’M Rolling Mama

Silence

Welcome

Love Is All In The World

Coming

Spread Your Wings

Let Us Sing The Blues Together

The Shadows Waiting Silently

Musiker:

Ralph De Jongh – Vocals, Gitarre

Tim Birkenholz – Gitarre

Nico Heilijgers – Bass

Marcel Wolthof – Drums

YlvalieDik & Moon Anderson – Backing Vocals Ferry Lagendijk – Hammond

Home

https://www.facebook.com/ralph.music.dejongh/

Filed under: Album Reviews, Americana, Blues, Country,

%d Bloggern gefällt das: