rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Zement – Schleifen

(vo) Normalerweise fange ich eine Rezi nicht so an: meine Fresse, ist das ´ne geile Scheibe…..Aber in diesem Fall hier zwingt mich „mein“ Verständnis von guter Musik dazu und als Krönung beamt mich das Gehörte auch noch zurück in eine sehr große Plattenabteilung meiner musikalischen Sozialisierung in den 1970ern: da gab es zu Mittag und Abend und natürlich oft außer Haus (Kasettenrekorder mit C 90 Chromdioxidkasetten, die rissen seltener!) immer reichliche Portionen Neu!, Klaus Schulze, Tangerine Dream, Kraftwerk, Ash Ra Tempel, Harmonia u.a. auf den Teller….Musik, die dich überall hinbeamen konnte: bequem niederlassen, Augen zu und Abflug! Oder beim cruisen mit verschiedenen Opel-Modellen (Kadett, Manta, Ascona) Und jetzt, nun, heute, mit dieser Band: bequem niederlassen, Augen zu, Abflug! Und beim cruisen mit dem Twingo….

Aber nun zum neuen Album, das live in Kiel aufgenommen wurde: drei neue Songs und drei aus der Vergangenheit des Duos aus Würzburg, das seit 2014 besteht und dessen Platte „Werk“ in schwarz in meinem Plattenregal zwischen Zaum und Zen Trip residiert.

Manch Song auf Schleifen bewirkt Flammende Herzen, aber Hallogallo. Mit Schwung und Druck. Und Ruck Zuck. Und Schwingungen. Stratosfear. Sehr kosmisch. Diese feinen Stöffchen sind die Keimzellen der Musik der beiden Herren. Aus diesen Zellen entwickelten und entwickeln sie, in ganz eigener Handschrift, ihren Sound.

Hier wird kein Zement angerührt (der musste sein) sondern zu Beginn „Gas“ gefördert: psychedelische Motorik. Brodelnde Rhythmik. Krautiger Groove. Dieses losmarschierende Schlagwerk. Gut dem Dinger. Sorry, der musste auch noch sein, für Insider. Diese herrlich wunderbar flirrenden Gitarrenfiguren…..wie natürlich auch beim zweiten Song „C3A“: repetitives Riff, dazu geschmackvoll passende Percussion und Synthesizer Unterfütterung, neue Gitarrenfiguren dazu und die Hüften wiegen sich…..

„Technologie“: Das ist so ein Song um sich zu nächtlicher Stunde in ein Gebiet mit wenig bis gar keiner Lichtverschmutzung zu begeben, die bunte Wolldecke und den Rücken auszurollen und dem glasklaren Sternenhimmel zu frönen, spannend und schwebend, auch rauchlos, mehr geht nicht.

„CS3“: sehr, sehr rhythmisch, treibend. Da kannste einfach die ganze Welt umarmen….und zum Outro hin so langsam alles wieder runterfahren.

„Sand“: Der Spaceshuttle beamt sich mäandernd durch das All…..

„Hohlraum“: Herrlich. Einfach herrlicher Stoff: starten, fliegen, schweben. Wunderbare Rhythmik, und: es flirrt einfach so schön…….

Volker ist auf seine alten Tage mal wieder hin und weg, verliebt, zutiefst…..(volker)

SCHLEIFEN is the brand new Live-Album by Neo-Kraut-Duo Zement! It includes 3 exclusive
unreleased songs and bunch of classics! Expect motorik driven Kraut in all its beauty!
The album will be released on May 14, 2021 via Sunhair Music on Vinyl and digital!

Written and performed by Zement.
Recorded live at Medusa, Kiel on February 15th, 2020 by Sönke Ramert.
Mixed and mastered by Felix Florian Tödtloff.
Artwork and Design by Complex Pleasures.
Photography on inner-sleeve by Benjamin Brückner.
Linernotes by Sebastian Dyrschka.
Zement is Philipp Hager & Christian Büdel.
Released by Sunhair Music in 2021.
This is SH0028.

https://zement.bandcamp.com/album/schleifen
https://www.facebook.com/Z3M3NT
https://www.instagram.com/z3m3nt/

Philip spielt Gitarre und Synthesizer, Christian spielt Drums und Percussion.

Songs:

Gas

C3A

Technologie

C3S

Sand

Hohlraum

Filed under: 70s, Album Reviews, Classic Rock, Elektronik, Experimental, Krautrock, Psychedelic, Rock, Space, , ,

international – choose your language

April 2021
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Informationen zum Umgang mit Deinen Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Sue Foley - Pinky's Blues
PeeWee Bluesgang – 40 Bluesful Years
Dome-Of-Rock Festival 2019 - Rockhouse Salzburg
Andreas Diehlmann Band - Them Chains
%d Bloggern gefällt das: