rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Motorpsycho – Ancient Astronauts

Ancient Astronauts

( KiS) Album Release: August 19, 2022 – Stickman Records,  ich bin wieder zu spät. aber eigentlich, Zeit ist momentan ja irgendwie relativ. Das Album wurde schließlich auch schon im Sommer 2021 im Amper Tone Studio in Oslo aufgenommen. Und diesmal hautsächlich nur zu dritt. Die letzten werden die ersten Sein. Aber sicher. Und sicher nicht das letzte Album der umtriebigen und als Kreativjunkies bekannten: Motorpsycho.

Nicht nur ich bin der Meinung, der Anfang gestaltet sich etwas – sperrig. Schwer zugänglich für Mainstream-Ohren. Also alles wie immer, eigentlich. Jedes Mal wenn es um Motorpsycho-Rezi geht, fühle ich mich sofort inkompetent. Also erstmal: Leiter hochkrabbeln, sich etwas Mühe geben, die müden Covid-Knochen vom Sofa heben und was für den Körper tun. Danach kann man ruhig mal in den Zug steigen. Paar frische Blümchen kaufen für den Balkon. Oder die Mama. Oder vielleicht die Blüten des letzten Jahre schön verpacken in dünnes Papierchen und einfach mal entflammen. Durch die Blume gesagt: Pappe geht natürlich auch. Herzergreifend werden wir erst eingelullt, süß und zärtlich umfangen von Sonnenstrahlen, die den zarten Nebel durchwirken. Dann rocken wir ins Nirvana, oder ins All, ganz nach Glaubensrichtung der Rezipienten/innen.

Es wird ziemlich viel Gesungen auf diesem Album, das hatte ich eigentlich nicht erwartet. Als Projekt zur Untermalung einer Tanzperformance und eines Films…schreit eigentlich nach einer Live-Performance-Tour.  Ein Motorpsycho-Musical. Nur so ne Idee…

Mona Lisa / Azrael. Sehr modern, sehr jazzig, sehr verwurschteltschwurbelt und noch: sehr schnell. Ganz wie die Fans es lieben und erleben möchten um nach dem Song komplett ohne Kopf dazustehen. Quasi gestohlen aus der Galerie. Aufgefahren in den Himmel, mit einem Lächeln auf den Lippen und weichen, starken Flügeln am Rücken. Ein Spaziergang in den Wolken, Sorgenfrei und frei. Soweit der Wunschtraum. Weiter, und zu Ende geht es mit einem imaginären Film. 22:21 Minuten. Das Intro lässt sich plätschernd Zeit. Beteiligte leisten nach und nach ihren Beitrag: Bent Sæther · Hans Magnus Ryan · Tomas Järmyr · Helge Sten. Über zwanzig Minuten herrliches Wegträumen, ein tolles Video dazu würde dem Teil das Sahnehäubchen aufsetzen. Aber wer gutes Brain-Kino hat,- Selbstbedienung im schönsten Süßigkeitenladen!

Sexinessfaktor: Für ausdauernde, zärtliche Liebhaber, die Kenntnis klitoraler und anderer Triggerpunkte besitzen.

Trackliste, ist klar, dass die Songs laaaaang sind:

1. The Ladder
2. The Flower Of Awareness
3. Mona Lisa/Azrael
4. Chariot Of The Sun – To Phaeton On The Occasion Of Sunrise (Theme From An Imaginary Movie)

Filed under: Album Reviews, Classic Rock, Fusion, Hardrock, Heavy Rock, , , , ,

international – choose your language

August 2022
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Informationen zum Umgang mit Deinen Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Tabernas Desert Rock Fest 2022 Friday
Tabernas Desert Rock Fest 2022 Donnerstag
Armin Sabol – Back In Blue

%d Bloggern gefällt das: