rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Frank Zappa – A Token Of His Extreme

Frank Zappa DVDEr saß zwischen allen Rock- und Jazzstühlen und pflegte sein Image als Rebell und Anarchofreak mit Leidenschaft: Frank Zappa.

Im Zweifel setzte er immer noch einen drauf. Diese DVD gewährt Einblick und lässt viel von Zappas Selbstverständnis – insbesondere für die Nachgeborenen – neu erspüren.

Er war eine Art standhafter Säulenheiliger: Dem Puritanen abhold und der amerikanischen Politik gegenüber zeitlebends skeptisch.

Seine gegen den Mainstream gebürstete radikale Haltung und sein relativ frühes Ableben durch Prostatakrebs machten ihn zur Legende.

Zappas Oeuvre ist einschließlich der Bootlegs kaum noch zu zählen. Auch dieses Konzert machte seinerzeit eine Bootleg-Karriere und schlug Haken.

Zunächst auf Vinyl, später auf VHS.

VHS? Kann sich noch jemand dran erinnern?

Die Bild- und Tonqualität des Mitschnitts waren grenzwertig. Hauptsache, man konnte wieder mal mit etwas Rarem punkten.

Jetzt gibt es das Ganze zum ersten Male „offiziell“ und digital remastered.

Dafür sorgte der Zappa Family Trust (ZFT).

Der legt jetzt das von Bob Ludwig gemasterte Videoband in exzellenter Qualität auf DVD vor.

Aufgenommen am 27. August 1974 im Fernsehstudio von KCET (Channel 28).

Angekündigt als TV Special „FZ Tonight“.

Die damaligen Einschaltquoten waren nicht der Rede wert.

Doch Zappa war ein Fuchs und hat sich vermutlich damals schon gedacht: für meine Erben wird’s reichen!

Siehe unter anderem diese DVD.

Deutlich werden: Zappas Lakonik, sein Sarkasmus, seine über alles erhabenen Gitarrensoli und last but not least die Power seiner Bandmembers und Geschwister im Geiste (die sich allesamt in den Dienst seiner Message stellten).

Als da wären:

George Duke (Keyboards, Finger Cymbals, Tambourine, Vocals)

Napoleon Murphy Brock (Saxophone, Flute, Vocals)

Ruth Underwood (Percussion)

Tom Fowler (Bass)

Chester Thompson (Drums)

Mit dieser Crew zog „His Extreme“ wieder Mal eine geradezu idealtypische Zappa-Show durch, innerhalb derer Napoleon Murphy Brocks ausdruckstarkes Grimassieren Zappas Burlesken kongenial unterfüttert.

Zappa war im wahrsten Sinne ein „Spielkind“ – und nebenher wie wild darauf aus, die jeweils aktuellen Standards der damaligen Studiotechnik zum Tragen zu bringen.

Noch hipper als hip, darunter ging es nicht.

Lasst es uns „Stakkatoschnitt“ nennen: vergleichbar mit dem Zehntel-Sekundenzeiger einer Stoppuhr. Pro Sekunde quasi zehn Schnitte.

Er knallt es einfach zwischendurch mal rein.

Muss für ihn das Größte gewesen sein – hinterlässt aber heutzutage pure Ratlosigkeit.

Nicht für Frank.

Seiner Einschätzung nach gehört diese von ihm eigenhändig geschnittene Videoberarbeitung des Fernsehevents „zu den stärksten Videoarbeiten, die je von Menschenhand erschaffen wurden“.

Eigentlich pure Hybris, aber typisch Zappa-like.

Ergänzt wird das Ganze durch kurze Einspielfilmchen des Trickfilmers Bruce Bickford, dessen Phantasie bei der Animation seiner LSD-haften Knetfiguren bei Zappa selbstredend auf fruchtbaren Boden stieß.

Die DVD schließt mit einem FZ-Fernsehinterview-Bonus (Mike Douglas Show aus 1976), um sein damals gerade erschienenes „Zoot Allures“-Album zu promoten. Er spielt „Black Napkins“ live im Studio und lässt seine Blues-Seele bis zum Anschlag schwirren. Grandios!

Frank Zappa „A Token Of His Extreme“

Titelfolge:

1/2) The Dog Breath Variations / Uncle Meat 4:04

3) Montana 5:59

4) Earl Of Duke 5:47

5) Florentine Pogen 10:02

6) Stink-Foot 4:17

7) Pygmy Twylyte 5:51

8) Room Service 11:26

9) Inca Roads 9:51

10/11) Oh No / Son Of Orange County 7:06

12) More Trouble Every Day 7:19

13) A Token Of My Extreme 1:27

TT: 90 min

ZFT/ Eagle Vision EREDV976

(Heinz W. Arndt)

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, , ,

Juni 2013
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Bluesrock Tegelen am 02.09. 2017

Brainstock Generator Party im Band-House Düsseldorf Reisholz am 09.09.17

Storm Crusher Festival O´Schnitt Halle Wurz vom 14.09-16.09.17

Magnificent Music Festival am 06.+ 07.10. in Berlin und Jena

Gov´t Mule Fall Tour in Germany

Light Town Blues Eindhoven 03.11.17

Helldorado – The Incredible Rock & Roll Freakshow Klokgebouw/Eindhoven 18.11.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: