rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Michy Reincke – Hatte Dich Nicht Gebeten Im Auto Zu Warten

reincke(hwa) Er gehört zu den raren deutschen Musikern, die den Pop-Mainstream genial gegen den Strich bürsten.
Ab dem 24. Januar legt der Soundpoet aus dem Norden sein neues Album vor.
Hören wir mal rein. Allegorien allenthalben.
Selbst das Cover macht da keine Ausnahme.
Reincke sitzt auf dem Tellerrand eines in Küstennähe gelandeten Ufos und klampft…
Nehmen wir das Bild als Synonym für eine karge deutsche Radiolandschaft, in der Reincke wie ein Fixstern, Alien oder was auch immer leuchtet.

Das ist die eine Seite (die des Rezensenten).
Die andere (die des Musikers) bringt noch einen anderen Aspekt mit ins Spiel.
„Warum die Kapsel nicht verlassen?“ kommentiert Reincke und fügt hinzu: „Wir sind doch alle mehr oder weniger von Automatismen, Normen und Gedankenmumien umschlossen. Möglichkeiten, die Einkapselung durch eigenständiges Denken und Handeln zu sprengen, hat doch eigentlich jeder.“
Nicht von ungefähr zählt Reincke neben Klaus Hoffmann, Stefan Gwildis oder Anna Depenbusch (mit Ausnahme von Hoffmann kommen alle aus dem gleichen „Stall“) zu den vor Qualität nur so strotzenden deutschen Lyrikpoeten.
Im Englischen würde man es mit „outstanding“ bezeichnen.
Man muss die Songs am Besten mit einem Glas Rotwein einfach nur wirken lassen. Gerne auch ohne.
Und mitten am Abend oder wann auch immer scheint dir die Sonne wärmend ins Herz.
Reinckes Texte sind mal scharf wie ein Seziermesser, mal zart und filigran wie der Flügel eines Schmetterlings.
Die tiefenwirksame Melancholie dockt unweigerlich an. Und kommt gewaltig.
Wie sehr er die Frauen schätzt machen mindestens drei Songs deutlich.

In „Deine Augen genügen“ werden sie ebenso dahinschmelzen wie in „Sie begegnete mir auf die gleiche Art wie der Blitz in einen Baum einschlägt“, der sich als Slow-Blues-Ballade sofort festbeisst.
Und in „Raffinierte Methoden im Umgang mit Frauen“ kommt noch ein gehöriger Schuss Ironie hinzu.

„Gib alles oder vergiss es“ (>Gib alles oder vergiss es, biete der Dummheit die Stirn, wir sind die Menschen und kommen, die Maschinen zu verwirren. Zeig Seele & wer du bist. Dann machen wir die Welt mal richtig auf und sehen nach was wirklich drin ist<) und „Du hast deine Farben verloren“ (>Warum hast du aufgehört, Fragen zu stellen & wann zum letzten Mal Farbe bekannt? Weißt du noch wo, wann genau & wieso hast du deine Farben verloren?“<) gehören zu den rhythmisch akzentuiertesten Songs des Albums.
Reinckes Ansatz?
Konformität nein, Individualität (also raus aus dem Automaten) ja!
Und mit ein bisschen mehr Demut die Dinge betrachten!
Reinckes leicht heiseres Timbre tut sein Übriges.
Im Verbund mit der Band (dazu unten mehr) wird ein vielfältiges Soundrepertoire generiert (Verneigungen vor Bob Dylan, Jeff Lynne oder Nile Rogers inbegriffen).
Die Songs schmieren substanziell die Seele und bleiben lange haften.
Juwelen im Strandgut eines ansonsten eher eintönigen deutschen Mainstreams.

Reinckes Begleitband besteht aus:
Stephan Gade (Bass)
Jörn Heilbut (Gitarre)
Ralf Denker (Gitarre)
Martin Meyer (Piano, Orgel)
Jens Carstens (Schlagzeug, Perkussion)
Den Chor besorgt Buket Kocatas
Für Violine, Viola und Cello zeichnet Anne de Wolff verantwortlich.
Die Bläser rekrutieren sich aus:
Johnny Johnson (Posaune)
Mat Clasen (Saxofon)
Philip Kacza (Trompete)
Benny Brown (Trompete)

Alle haben sich wunderbar gefunden und (hoffentlich) gebunden.
Ähnlich verfährt Bruce Springsteen mit seiner E Street Band.

Last but not least:
Auf der vorletzten Seite des Booklets ist das Foto eines gemauerten Kokons in Eiform abgebildet.

Also Michy: Lenk weiterhin gegen und hau mit Lust die Trutzburg raus!

(Heinz W. Arndt)

Michy Reincke „Hatte dich nicht gebeten im Auto zu warten“
RINTINTIN/INDIGO
www.michyreincke.de

Einsortiert unter:Album Reviews, Singer/Songwriter, , , , , , , , , , ,

Januar 2014
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

FreakinOut Fest#3 in Nandlstadt am 07.+ 08.07.17

Prophecy Fest in der Balver Höhle am 28./29.07.17

Krach am Bach Festival Beelen am 04. + 05.08.17

Aqua Maria Festival Plattenburg – Prignitz am 11. & 12.08.2017

Brainstock Generator Party im Band-House Düsseldorf Reisholz am 09.09.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: