rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Nirvana „Treasures Of Nirvana“ David Bowie „Bowie Treasures“

Nirvana FaksimilesZwei Schwergewichte des Grunge bzw. (Glam-) Rock.
Egal, ob man es popgeschichtlich, von der opulenten Aufmachung oder vom Buchgewicht her betrachtet: beide Bücher lassen Fanherzen höher schlagen. Ncht zuletzt wegen der aufwändig restaurierten Faksimile-Beilagen, die als geheiligte Fan-Accessoires Kultstatus genießen.

Ich erinne mich, als sei es quasi erst gestern gewesen.

Die Gänsehaut, die mich erfasste, als ich „Love Buzz“, „Floyd The Barber“ oder „About A Girl“ von Nirvanas Debütalbum hörte (von „Smells Like Teen Spirit“, „Come As You Are“ und was danach alles noch so kam) ganz zu schweigen. Und letztlich die schier unglaubliche Meldung nicht wahrhaben wollte, Kurt Cobain habe sich erschossen.

Dazwischen waren nur knapp fünf Jahre vergangen.

Diese Spanne (eigentlich schon ab 1985 mit Kurts ersten Proben) wird in „Treasures Of Nirvana“ noch einmal detailliert rekonstruiert. Und: die 17 raren Beilagen zum Herausnehmen machen das Ganze für Fans erst richtig zum „Must have“.

Ich vermute, dass die Edition Olms einen langen Atem und das richtige Näschen hatte. Denn: das Buch ist ursprünglich schon bei Carlton Books Limited, London, in 2011 erschienen und wurde von Olms sozusagen „renaturiert“.
Neuer Aufkleber drauf und zum 20. Todestag von Kurt Cobain in 2014 „neu“ auf den Markt gebracht.

Und mit was? Mit Recht.
Passt perfekt!

David Bowie FaksimilesÄhnlich verhält es sich bei David Bowie.

Wer ihn fanseitig als das Non-plus-Ultra auf dem Schirm hat, wird auch hier glänzende Augen kriegen.

Die beigefügten 20 Faksimile Beilagen runden die in vielerlei Hinsicht Aufsehen erregende Karriere des sogenannten „Chamäleon des Pop“ erst so richtig ab. Bowies Häutungen sind fototechnisch mit den Händen zu greifen.

Eine Reise in fast verloren geglaubte Zeiten, aber spätestens beim Betrachten der kultigen Beilagen ist man locker wieder mittendrin.

Für Melancholiker und Fans eine wunderschöne Zeitreise im aufklappbaren „Brennglas“.
Apropos Brennglas: ein noch aufwändigeres Retrobook ist kürzlich bei Olms von den Beatles erschienen.

In Kürze hier mehr.

(Heinz W. Arndt)

Nirvana „Treasures Of Nirvana“
Englische Originalausgabe
64 Seiten mit insgesamt 100 Farb- bzw. Schwarzweißfotos
17 Faksimile-Beilagen zum Herausnehmen
Fester Einband im Schuber 24,5 x 28,3 x 3 cm
Hardcover
Gewicht mit Schuber: 1.283 g
ISBN 978-3-283-01227-4
€ 39,95

David Bowie „Bowie Treasures“
Englische Originalausgabe
64 Seiten mit insgesamt 120 Farb- bzw. Schwarzweißfotos
20 Faksimile-Beilagen zum Herausnehmen.
Fester Einband im Schuber 24,5 x 28,3 x 3 cm
Hardcover
Gewicht mit Schuber: 1.214 g
ISBN 978-3-283-01226-7
€ 39,95

Beide Bücher sind bei der Editon Olms AG, Zürich, erschienen.

Einsortiert unter:Drucksachen, , , ,

April 2014
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Bluesrock Tegelen am 02.09. 2017

Brainstock Generator Party im Band-House Düsseldorf Reisholz am 09.09.17

Storm Crusher Festival O´Schnitt Halle Wurz vom 14.09-16.09.17

Magnificent Music Festival am 06.+ 07.10. in Berlin und Jena

Gov´t Mule Fall Tour in Germany

Light Town Blues Eindhoven 03.11.17

Helldorado – The Incredible Rock & Roll Freakshow Klokgebouw/Eindhoven 18.11.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: