rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Cosmic Triggers – homo fractaliens

(tn) Beim kleinen und feinen Label Adansonia Records ist das neue Album von den „Cosmic Triggers“ erschienen. Sie kommen aus St. Petersburg und haben schon den einen oder anderen Aufenthalt im Space hinter sich gebracht, ohne diesen zuvor offensichtlich dokumentiert zu haben. „Homo Fractaliens“ ist das Debüt der fünfköpfigen Truppe, die ihren Einstand in die Welt des psychedelischen Space Rock mit einem Track – wie sollte es anders sein – mit dem Namen „Introduction“ gibt: spacig-flirrende Sounds, die aus dem Hintergrund in den Vordergrund treiben, langsame Gitarren, schwebende Melodien und verhallte, weite Klangräume bestimmen den Anfang des Albums.

Das dem Album den Namen gebende „Homo Fractaliens“ schließt an die Sounds vom Intro an, allerdings kommt noch die Stimme von Anastasia Skabelkina dazu, die auch an den Soundscapes der Synthesizer beteiligt ist. Hier finden vor allem auch die Sounds von analogen Synthies ihren Weg auf das Album und man kann in allen sechs Tracks die Freude an dem analogen Equipment ausmachen, das sehr differenziert eingesetzt wird. Hier kann man auch die leichten Einflüsse aus dem Siebzigerjahre-Krautrock ausfindig machen. Angefangen von „Can“ und „Cluster“, sind es auch Spiegelungen von Bands wie „Popul Vuh“ oder „Ash Ra Tempel“, auf deren Alben man ähnliche Soundscapes finden kann.

Den „Cosmic Triggers“ gelingt im Vergleich zu den „historischen“ Bands aber eine Transformation der elektronischen psychedelischen Klänge in die Gegenwart vor allem da, wo sie beispielsweise – wie in „Undermind“ – das Spektrum der Sounds etwa mit dem Didgeridoo erweitern. Die hypnotische Stimmung von „Undermind“ und „Syndicate“ überträgt sich auf das ganze Album und man bleibt begeistert nach dem Ende der B-Seite zurück. Also umdrehen, Nadel wieder in die Rille der A-Seite. Indroduction.

Gutes Mastering für das Vinyl, schöne Pressung auf blau-transparentem Vinyl verbunden mit einem runden, vollen Sound.

Label: Adansonia Records (https://www.adansoniarecords.de)
Format: LP | CD
Vinyl: 200 x schwarz/pink, 200 x transparent, 100 x blau + Extras (nur beim Label erhältlich)
VÖ: 26. Juni 2017

Tracklist:
1. Introduction 03:27
2. Homo Fractaliens 07:11
3. Undermind 09:32
4. Syndicate 09:05
5. Quant Um 04:20
6. Shutsuryoku 06:13

Line Up:
Anastasia Skabelkina (vocal, analog synth)
Vladimir Skabelkin (Gitarre, ethnic, synth)
Vladimir Kolbin (Gitarre)
Russel Petrov (Schlagzeug)
Tagir Khisamov (Bass)

Web
Band: https://cosmictriggers.bandcamp.com/releases
Youtube: Teaser Album – https://www.youtube.com/watch?v=dH6MG8ZQjds

 

Einsortiert unter:Album Reviews, Krautrock, Psychedelic, Rock, Space, , ,

August 2017
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Marcus King Band am 23.09.17 im De Oosterpoort/Groningen/NL

Musiker für Musiker + Psychedelic Krautrock im Weltkunstzimmer Düsseldorf am 30.09. + 07.10.17

Magnificent Music Festival am 06.+ 07.10. in Berlin und Jena

Gov´t Mule Fall Tour in Germany

Helldorado – The Incredible Rock & Roll Freakshow Klokgebouw/Eindhoven 18.11.17

Fuzzfest Wien am 24. + 25.11.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: