rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Karakorum – Betelgeuze

(mh) Karakorum, die 5 Musketier-Musiker aus Bayern, bedudeln die Anhängerschaft gemäß der türkischen Übersetzung mit musikalisch „Schwarzem Geröll“. Keine Angst: hier handelt es sich um Prog- und Jazz-Rock Sound mit 70er Jahre Flair auf höchstem Spiel-Niveau.

Szene-Enthusiasten kann die Debut CD- & LP-Suite von „Betelgeuze“ nur als absoluter Hör- & Kauf-Tipp empfohlen werden.

Mit einem Donnerhall-Paukenschlag wird „Betelgeuze – Part I“ eröffnet. Der fünfstimmige Vokal-Gesang entfacht sofort seine Magie, neben den Instrumental-Extravaganzen. Der Mittelteil wird unter dem Motto „Viva Latino-Jazz“ zelebriert mit Urwaldtrommel-Rhythmen und analogen, warm klingenden Hammond-Sounds, wie zu den besten Santana Anfangstagen mit Gregg Rolie. Teil 1 endet mit Sechs-Saiten-Kunst und Sympho-Klängen.

Die „Betelgeuze – Part II“ Intro-Sequenz ist ruhig, besänftigend und erinnert an die guten alten „The Wall-Zeiten“! Im Mittelteil werden nostaligische Erinnerungen an die kultigen Krautrock-Legenden wie Jane und Eloyisiert.

Bei „Betelgeuze – Part III“ schlagen die Herzen der Jazz-Rock-Liebhaber schneller. Freaks des musikalisch unsterblichen Frank Zappa werden im Mittelteil funkelnde Augen bekommen. In der Folge-Sequenz wird es richtig heavy! Hier meint man bei geschlossenen Augen davon zu träumen, dass sich Steve Vai mit Rick Wakeman zu einem Band-Projekt vereint hat und Chris Squire seine himmlischen Bass-Grooves transfusioniert hat. Das Grand Finale wird mit einem exzessiven Shred-Axe-Soli von Mister Schörghuber zelebriert.

Ein musikalisches Fest für Retro-Kraut- und Progressiv-Rock-Fans, die die Intensität von Tracks mit langer Spielzeit lieben.

Karakorum bestechen durch den mehrstimmigen Gesang und exzellentes Ausnahme-Können an den Instrumenten.

Betelgeuze“, der „Schulterstern des Orion“ scheint hell am CD-Firmament!

Musiker:

Max Schörghuber – electric guitar, percussion, lotus-flute, vocals

Bernhard Huber – acoustic and electric guitar, percussion, vocals

Axel Hackner – organ, synthies, vocals

Jonas Kollenda – bass, siren, vocals

Bastian Schuhbeck – drums, percussion, vocals

Tracks:

Beteigeuze Part I

Beteigeuze Part II

Beteigeuze Part III

https://www.facebook.com/karakorumband

https://www.tonzonen.de/

Einsortiert unter:Album Reviews, Heavy, Jazz, Krautrock, Rock, , ,

August 2017
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

SOL präsentiert: The Atomic Bitchwax / Greenleaf / Steak Tour November/Dezember 2017

St.Hell Festival am 27.+28.12. 2017 im Gruenspan/Hamburg

Tonzonen Labelnight in der KuFa Krefeld am 13.04.18

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: