rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

KOMATSU – A New Horizon

(as) Aus der lebendigen Rock- und Metal-Szene Eindhovens bekommt man praktisch ausnahmslos zumindest kurzweilig hörenswerten Stoff geboten, und was dies betrifft, bilden „Komatsu“ keine Ausnahme. Das Quartett, das wie blöde durch die Weltgeschichte tourt, gewinnt mit seiner Verschränkung von Stoner-Riffs und dreckigem Sludge Metal sicherlich keinen Innovationspreis, aber sein drittes Album unterhält von Anfang bis Ende dank nichts weniger als solider Songs.

Keiner davon kommt ohne ein Mindestmaß an spielerischem und/oder kompositorischem Esprit aus. Die Niederländer schnaufen mit Pfiff auf tonnenschweren Walzen wie „Prophecy“ gen Ziellinie, wo als Preis die Sympathien der vielen Desert-Rocker dort draußen warten, oder fräsen sich mit dem Doom-Pflug – das Finale „This Ship Has Sailed“ ist ein solcher – in die Herzen des Hörers.

Die erdrückende Wirkung der nahezu konstanten Heaviness von „Komatsu“ hat zur Folge, dass wenig von „A New Horizon“ im Ohr hängenbleibt, zumal auch der leicht raue Gesang alles andere als charismatisch ist. Andererseits schlägt der Vierer gerade deshalb Kapital aus Auflockerungen wie dem leichtfüßig swingenden „Infected“, weil selbige dünn gesät sind.

Hat‘s sich hier also jemand zu leicht gemacht, oder handelt es sich bei den zehn Songs der Platte um ein Paradebeispiel für effektiven Minimalismus? Wer mit gehobenen Ansprüchen ans Musikhören geht, behauptet ersteres, doch wer „Komatsu“ einmal live erlebt hat (für den Bühneneinsatz wirken die Nummern wie geschaffen), mag ihnen letzteres Bescheinigen.

Wir sagen: gutes Ding, aber nicht überragend. Das absolute Glanzlicht des sagenhaft fett produzierten Langspielers ist das hypnotische Titelstück, dessen dynamischer Aufbau und unheilvolle Melodie (es geht also doch mit den Hooks!) kaum jemanden kaltlassen dürfte. Nehmt diesen Track als Visitenkarte, Jungs! „Don‘t think big, think massive“, wie es im Text so treffend heißt …

40:17
Argonauta Records
http://www.facebook.com/komatsurock
Veröffentlichung: 07.09.2018

I Got Drive
Prophecy
10-4
Surfing the Landslide
Love Screams Cruelty
Komatsu
Infected
A New Horizon
Walk A Mile
This Ship Has Sailed

Andreas Schiffmann

Filed under: Doom, Rock, Sludge, Stoner, ,

September 2018
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Kungens Män und Kombynat Robotron live im Koblenzer Jam Club am 21.02.2020

Purple Dayz Festival im Cadillac in Oldenburg vom 06.03. – 07.03.2020

Ripplefest Cologne am 28.03.2020 im Club Volta

Blues Rock Festival Oppe Ruiver am 12.04.2020 Zalenzentrum De Schakel Ruiver/Niederlande

Check Your Head Festival III – Dietrich-Keuning-Haus Dortmund am 25.04.2020

9. Alterna Sounds Festival in Münster/Westf. Sputnikhalle am 25.04.2020

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Chang - Superlocomotodrive
The Spacelords – SPACEFLOWERS
Ghostmaker – Room Service Romeo
Das Dritte Ohr - Zahltag
%d Bloggern gefällt das: