rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Rik van den Bosch – Rik van den Bosch & The Dandies

rikvandenboschSolange es Frauen und Männer, Kneipen und Bier, Chancen und Zufälle gibt, solange wird es auch den Blues geben. Solange wird man auch darüber Songs schreiben. Auf dem Album „Rik van den Bosch & The Dandies“ ist Blues mit unüberhörbaren Einflüssen von Nick Drake, Leonard Cohen oder Jeff Buckley zu hören. Fragt mich nicht, warum ich dieses Album sogleich auf Repeat gesetzt habe und es immer noch seine Runden dreht. Oder fragt mich doch.

Der Mann erscheint mit den passenden Accessoires auf dem Cover. Strubbelige blonde Haare, abgewetzte Jeans, T-Shirt, auf einer bröckeligen Treppe sitzend und umgeben von vier Katzen, eine auf seinem Schoß liegend, eine andere einäugig an der Mauer lehnend.

Eine große Stärke sind Rik van den Bosch`s Texte, die herrlich unprätentiös vorgetragen werden, dabei jedoch außerordentlich lebensklug sind und vor allem einen scharfen Beobachter offenbaren.
Es sind beileibe keine Gassenhauer, sondern Songs, die, wie man so schön sagt, das Leben schreibt.
Ich las, dass der Niederländer Rik, auf der Suche nach seinen musikalischen Wurzeln, einmal drei Monate mit dem Fahrrad von New Orleans nach New York unterwegs war, die Gitarre auf dem Rücken und einen Tape-Recorder in der Tasche. Wer wünscht es sich nicht, irgendwann einmal seine lang gehegten Gedanken auf diese Art und Weise ausleben zu können! Ja, und das dann tatsächlich auch zu tun, das nenne ich mal konsequent.

Wie eine Reise sind auch die elf variantenreichen und überzeugenden Lieder, die Rik van den Bosch mit seinen Dandies ( Luis Bestard: Drums, percussion – Alberto Perez: Double bass, violin – Roman Gil: Electric guitar ) auf diesem Album präsentiert. Diese Songs haben Texte und Melodien im Gepäck, die den Hörer/die Hörerin packen und mitnehmen.

Rik van den Bosch spart in seinen Songs nicht mit Gefühlsregungen, er gibt sich Sehnsüchten und Erinnerungen hin, er träumt, er spricht, er denkt, er skizziert, er erinnert, er reflektiert.
Dennoch wahrt er immer eine gewisse Distanz, verkneift sich ein allzu aufdringliches Schluchzen und Seufzen.
Dabei gelingt ihm das Kunststück, das seine Songs nie altbacken oder klischeebeladen wirken und man ihm und seinen Mitstreitern die ganze Zeit gern und intensiv zuhört. Ein Talent, das vielen Singer-Songwritern leider gänzlich fehlt.

Für mich persönlich das schönste Stück dieses Albums ist „When I`m Bound“. Ein Lied von intimer Natur und Substanz, zugleich subtil. Nein, man kann das Glück nicht mit der Brechstange in die richtige Bahn hebeln. – „We both played the same game – and in this way we are both the same – when I want you, you don`t want me – when you want me, I don`t want you..“
Oder ist das schönste Stück dann doch “Three Times A Lady“? Eine reduzierte Nummer voll herber Romantik, die viel Raum hat und sich langsam entfaltet, um in den Refrains eine wunderbar berührende Note zu offenbaren. Ganz famos, wie ich meine.
“Ounce & A Bothered Mind” ist mit leicht wehklagendem Gesang und zurückgenommener Instrumentierung inkl. Orgel von Jairo Ortega, eine feine Ballade mit gekonnt dramatischer Melodieführung.
Aber auch die Tracks „Pack Your Bags“ und „One Morning“ sollen hier nicht ohne Lob bleiben.
Insgesamt gibt es elf variantenreiche und überzeugende Songs, die im Sol de Sants Studio in Barcelona aufgenommen wurden. Produziert wurde die CD von Alberto Perez und gemastert von Yves Roussel. ..(Rosie..)

Rik van den Bosch: Guitars, vocals, harmonica
Luis Bestard: Drums, percussion
Alberto Perez: Double bass, violin on „Three Times A Lady“
Roman Gil: Electric guitar

Erscheinungsdatum: 26.April 2013
Label: Artfullsounds (Cargo Records)

Songliste:
1. Veracruz // 2. I Will Start And Count The Days // 3. Three Times A Lady // 4. The Place To Be // 5. 40 Ounce & A Bothered Mind // 6. Myspace // 7. Pack Your Bags // 8. One Morning // 9. Mermaid // 10. When I’m Bound // 11. Stagioni

Mehr lesen: http://www.myspace.com/rikvandenbosch

Rik van den Bosch live: 04.05.2013 auf den Geraer Songtagen

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Singer/Songwriter, , , , , , , , , ,

Mai 2013
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Marcus King Band am 23.09.17 im De Oosterpoort/Groningen/NL

Musiker für Musiker + Psychedelic Krautrock im Weltkunstzimmer Düsseldorf am 30.09. + 07.10.17

Magnificent Music Festival am 06.+ 07.10. in Berlin und Jena

Gov´t Mule Fall Tour in Germany

Helldorado – The Incredible Rock & Roll Freakshow Klokgebouw/Eindhoven 18.11.17

Fuzzfest Wien am 24. + 25.11.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: