rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Dynamite – Lock` N Load

Dynamite - Lock 'N Load - Artwork(vo) Arrangements ohne Schnörkel und Verzierungen, mit Ecken und Kanten, rauh und roh, entkernt bis auf die Grundmauern des Rock `n `Roll. Immer geradeaus auf dem „Highway to hell“, Instrumente gespannt und entsichert, bis zum Anschlag elektrisiert, kurz: Sie rocken in Permanenz und wie die Sau.

„Mattis Karlsson“- Vocals/Guitar, „Sebastian Hed-Plikas“- Guitar, „Jonas Hagström“- Drums und „Adam Butler“- Bass sind „Dynamite“, purer Hardrock Stoff der Gefahrgutklasse 1.

Band hi-resIhre musikalische Zusammenarbeit startete im Jahr 2012 und im Sommer des Jahres veröffentlichten die Jungs aus Växjö/Schweden! ( in Schweden brauchste die Rock Gene nicht künstlich zu züchten, die werden mit der Muttermilch eingesogen) ihre erste, digitale EP mit 4 Titeln.

Und nun erscheint am 15.05.2013 bei Denomination Records  ihre erste ausgewachsene CD „Lock` N Load“, die auch die 4 Titel der EP enthält.

Die knapp 40-minütige Reise durch „Lock` N Load“ präsentiert uns 11 satt und fett produzierte Tracks.

Und die strotzen nur so von High Energie.Großartige, unkomplizierte, breitbeinige Gitarrenriffs, das Rhythmusduo haut ständig den Lukas und gekrönt wird das Ganze von einem Schreihals, der sicherlich Bon Scott dort oben ein Dauergrinsen ins Gesicht schraubt. Musik, die dir mit Genuß in den Hintern tritt, auf`s Gröbste den Nacken ausrasiert und die Fresse poliert.

Reminiszenzen an australische Volksmusik der Marke frühe „AC/DC“ und „Rose Tattoo“ werden geweckt, aber auch ihre schwedischen Landsleute „Bonafide“ und „Rhino Bucket“ oder „Circus of Power“ aus den USA misch(t)en die Rockwelt auf diese Art auf.

Den schwer schleppenden „Streetfighting Blues“ würde ich zum allabendlichen Pflichtsong in allen Hard Rock Kneipen dieser Erde erheben und „Dynamite“ erreicht das höchste Speedniveau in der „Whole lotta ….. “ Klasse.

Und  „Stone Heart Rebel“ ist ein straight nach vorne marschierender, schmutziger Boogie, wie geschaffen für den Ritt in einen lauten Abend auf dem Highway 61 revisited.

„Wild Wild Woman“und „Midnight Lady“ sind schwitzige Tanzbodenmalträtierer, bei denen sich die wild tanzenden Mädels die Haare verknoten.

Und den Titelsong kann man mittlerweile im Netz geniessen: Lock` N Load

Mein Tip: Angucken, mitrocken und am 15.05. den Musikdealer deines Vertrauens physisch oder im www aufsuchen….(Volker)

Dynamite logo

Tracklisting:

01 Bullseye
02 Stone Heart Rebel
03 Lock N Load
04 Work Hard For The Money
05 Gone Wild
06 Diamond Vagabond
07 Wild Wild Woman
08 Midnight Lady
09 Streetfighting Blues
10 Ain’t Like You
11 Dynamite

Dynamite im Netz 

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, , , , , , ,

Mai 2013
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Fuzzfest Wien am 24. + 25.11.17

Heavy On Sunday – Leeuwarden, 26.11.17

Ten Years After im Metropool/Hengelo 08.12.17

Freak Valley X-Mas Fest im Vortex/Siegen am 09.12.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: