rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Kungens Män – Stockholm Maraton

km-cover(ch) Nach der erfolgreichen Performance während ihrer 2015er Tour, auf der auch das erstes Vinylalbum vorgelegt wurde, erscheint endlich ein weiteres Doppelalbum dieser vielversprechenden und außergewöhnlichen Stockholmer Psychedelic/Experimental-Band. Angelehnt an klassische skandinavische Rockbands der 70er präsentieren die fünf Schweden auf „Stockholm Maraton“ ihren genreübergreifenden Stilmix – wie immer bei jedem Stück frei improvisiert.

Ob das schwedische Space-Rock-Flaggschiff einen Marathon durchführt? Okay, sei es auf der Bühne oder im Studio, der Fünfer um Hans, Mattias, Mikael, Magnus und Peter treibt keinen Sport im wörtlichen Sinn…
Dieser musikalische Marathon ist ideal, dem Hörer die Batterien aufzuladen und eignet sich für eine (gesunde!) ausgedehnte Pause vom Alltag. Basierend auf dem treibenden Rhythmus ist diese kosmisch spirituelle Musik verwandt mit dem Öresund Space Collective, in Bestform. Wieder einmal vom deutschen Adansonia Records Label veröffentlicht, kann man nun diese fantastische Reise genießen.

Der Teamgeist der Improvisationen ist die treibende Kraft, im perfekten Zusammenspiel der Mitglieder. Es scheint fast unmöglich auf dieser Marathonstrecke, das es angesichts des begrenzten Raums in Bezug auf eine Vinyl-Seite einen Track besonders hervor zu heben. Eh sorry, vielleicht aber den 20 Minuten Abschlusstrack „Bortkopplad Från Tiden“. Hier fühlt man sich schwerelos in die Weiten des Weltalls versetzt und schwebt einer unbekannten Galaxie entgegen. Die filigran-spacigen Gitarren spielen zurückhaltend, aber effektvoll. Der Trip beruhigt und gleitet feinfühlig entspannt dahin, bis das spacig-psychedelische Klangwabern immer mächtiger anschwillt und wieder abebbt.

Der Opener „Var God Stig På“ mit den grandiosen Vocals bringt den richtigen Einstieg. Die Musik wird erst durch sie lebendig und geht über reine Improvisationen hinaus. Eine brachiale musikalische Vorstellung wie ein Drama, bei dem man genau hinhören muß. Das auf und ab in der Spannung reißt nie ab, ein Gänsehaut-Song. Die drei folgenden Stücke, die rein Instrumental vorgetragen werden, zeigen das spielerische Können der zuständigen Herren für die Instrumentierung, die über jeden Zweifel erhaben ist. Genauso wie der Sound der Scheibe. Dieser ist extrem klar und alle Details offenbarend, zugleich aber auch druckvoll und nicht zu sauber.

Nach mehrmaligem Hören und immer grösser werdendem Verständnis für die Stücke übt die Musik eine immer grösser werdende Faszination aus. Mit „Otakt Är Världens Lön“ setzen wieder die Vocals ein und konfrontieren mit der unermesslichen Weite ihrer Heimat, der skandinavischen Wald- und Seenwelt. Mitsamt all den Möglichkeiten und existentialistischen Gedankenspielen, die eine solch menschenarme Umgebung bietet. Die Can-lastigen 16 Minuten „Undre Inre Yttre Rymden“ bringen den stoischen Krautrock Beat, der durch Gitarren und Synths wunderbar durchsetzt ist. Es entsteht eine musikalische Reise durch eine verzerrte, schwebende und jedoch erstaunlich geerdete Welt.

So ist mit „Stockholm Maraton“, ihrem zweiten Doppel-Vinyl, ein ungewöhnlicher Beitrag von „Kungens Män“ erschienen, der auch aufzeigt, dass in der Band sehr viel steckt. Es ist darüber hinaus ein sehr schönes Album und verwöhnt den Hörer mit einer betörenden Klanglandschaft. … (Charly)

Erschien am 18. September 2016 via Adansonia Records in limitierter Auflage von 200 handnummerierten Kopien auf schwarzem Doppel-Vinyl im Klappcover, 100 x Drei-Farbmix grün, gelb, weiß mit Gimmick! Auch als CD.

Recording & mix: Mikael Tuominen
Mastering: Eroc
Artwork: Magnus Öhrn.

Line-up:
Mattias Indy Pettersson – Drums
Hans Hjelm – Guitar
Mikael Tuominen – Guitar & Vocals
Magnus Öhrn – Bass & Vocals
Peter Erikson – Synth
Mattias Hartmann – Vocals (1)
Andreas Axelsson – Percussion (3)

km-band1

km-band2

Tracklist:
01 – Var God Stig På (16:35)
02 – Second Third War Three (5:21)
03 – Ohälsoresan (13:09)
04 – Raketens Vandring Över Himlen (8:49)
05 – Otakt Är Världens Lön (7:44)
06 – Undre Inre Yttre Rymden (16:02)
07 – Bortkopplad Från Tiden (20:16)

Kungens Män – Bandcamp

km-lp

•••

Einsortiert unter:Album Reviews, Jam, Krautrock, Psychedelic, Rock, Space, Vinyl, ,

Oktober 2016
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

FreakinOut Fest#3 in Nandlstadt am 07.+ 08.07.17

Prophecy Fest in der Balver Höhle am 28./29.07.17

Krach am Bach Festival Beelen am 04. + 05.08.17

Aqua Maria Festival Plattenburg – Prignitz am 11. & 12.08.2017

Brainstock Generator Party im Band-House Düsseldorf Reisholz am 09.09.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: