rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

The Blues Overdrive – Overdrive Live!

(hwa) Dieses Album, recorded and mixed live-to-tape anlässlich des renommierten dänischen Smukfest-Festivals am 8. August 2016, manifestiert erneut, was Rosie und Volker schon bei RB.BS in Bezug auf die ersten zwei Alben der Band zum Ausdruck brachten: The Blues Overdrive können einen nach einem gestressten Tag freudig summend oder mit einem entspannten Lächeln in die Nacht entlassen…

Ihre Laid-back-Arrangements sind bluestechnisch unwiderstehlich und folgen dem Grunde nach einem ihrer großen Lehrmeister, nämlich J.J. Cale.

Und das bei einer Band, die im Gegensatz zu J.J. Cale in Dänemark die kalifornische Sonne im Zweifel nur aus dem Urlaub kennt. In Dänemark reicht das. Man muss halt nur die Sonne im Herzen tragen.

Und das händelt die Band in der Tat so souverän, als wäre sie durch göttliche Fügung zu kongenialen Wiedergängern von J.J. Cale bestimmt worden.

Wichtig: Die Band hält das Erbe von J.J. Cale hoch, ohne die eigene Identität preiszugeben. Man nennt es wohl „Assimilieren“. Das hat viel Spirituelles und inkludiert hohen Respekt vor Cales Performance. Obwohl sie in der Regel keinen Cale-Song explizit covern, sondern „nur“ in sein Soundgewand schlüpfen. Oder auch mal in das von Eric Clapton. Genaugenommen sind sie Allrounder, die neben vielen anderen selbstverständlich auch Bob Dylan, John Nemeth oder ihren Landsmann Peter Thorup im Blut haben.

Im Hinblick auf diese Live-CD wurden vom selbstbetitelten Studio-Erstling „Death On The Highway“, „Ball & Chain“ sowie „Mr. 16 Tons (Blues For Thorup)“ in das Set übernommen.

Von „Clinch!“, ihrem zweiten Studio-Album, wurden „Three Time Lover“ und „Cherry“ ausgewählt.

Man hört, was jeder Fan gerne hören möchte: Live und Studioversionen nehmen sich kaum etwas. Im Gegenteil! Sie bilden gewissermaßen eine Einheit. Großartige Band aus Dänemark!

(Heinz W. Arndt)

Lineup:

Martin Olsen – Vocals & Guitar

Brother Birck – Bass & Backing Vocals

Louisian Boltner – Drums

Andreas Andersen – Single Guitar

Tracklist:

01 Death On The Highway

02 Three Time Lover

03 Ball & Chain

04 High Water (For Charley Patton)

05 Everybody Was Rocking

06 Mr. 16 Tons (Blues For Thorup)

07 You’ve Got The Power To Turn Me On

08 Cherry

09 I Was Wrong

The Blues Overdrive – Live & Unfiltered!

Gateway Music TBO-150517

2017

The Blues Overdrive in unserem Blog

Filed under: Album Reviews, Americana, Blues, Country, Folk, Rock, ,

November 2017
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Link zu unserem You Tube Kanal

Wild Dogs Festival in der Kulturfabrik Löseke in Hildesheim am 29.09.18

Euroblast Progessiv Music Festival in Cologne 05.10 – 07.10.18

Desertfest Antwerpen vom 12.10. – 14.10.18

Keep It Low in München am 19. + 20.10.18

Samstag, 03.11.2018 / RED LIGHT FESTIVAL in Falkensee

Popa Chubby + Eric Gales im Metropool/hengelo/NL am 08.11.18

Leif de Leeuw Band im Culturpodium Vanslag in Borger/NL am 09.11.18

Walter Trout – Music Hall Worpswede am 21.11.18

Dome Of Rock Festival 2018 22. – 24.11.18 Salzburg/Rockhouse

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: