rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

DVD: „The Lucky Peterson Band feat. Tamara Peterson live at the 55Arts Club Berlin“

auf 3 DVDs sowie 2 CDs.

Ladies and Gentlemen, Boys und Girls, wünscht euch in nächster Zeit einmal so ein richtig verregnetes Wochenende! Denn morgen, am Freitag, den 19.10.2012, bringt Blueslegende Lucky Peterson über das Berliner Label „Blackbird Music“ seine erste Live-DVD überhaupt heraus!

Und was für ein großartiges Paket Blues im hochwertigen Digipak das doch ist!  Es enthält ein absolut einzigartiges, über zweieinhalb Stunden dauerndes Konzert in perfekter Bildqualität und -regie,  sowie in ausgezeichneter Tonqualität. Aufgezeichnet wurde es im März 2012 im „55Art`s Club“ in Berlin.  Ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass in diesem Box-Set eine Menge Überraschungen versteckt sind.  Schon das Öffnen der Box mit 3 DVDs, 2 CDs und einem 20-seitigen Booklet entfacht einen „Wow-Effekt“.  Oh ja, schon das ist richtig etwas für`s Auge.

Richtig etwas für`s Auge und natürlich auch für die Ohren sind ohne Zweifel die DVDs,  das ist gar keine Frage.  In einer starken Live-Performance spielt Lucky Peterson Seite an Seite mit seiner Frau Tamara und seiner Band, bestehend aus Shawn Kellerman (Gitarre), Tim Waites (Bass) und Raul Valdes (Schlagzeug).

Dieses fulminante Konzert schlägt eine Brücke zwischen Blues, Soul und Funk, und ist demzufolge nicht nur für Blues-Fans ein Ohrenschmaus,  sondern für alle diejenigen, die extrem emotionale, handgemachte Musik, teilweise auch mit richtig Speed, lieben!  Ein virtuoser künstlerischer Vortrag jenseits eitler Selbstdarstellung und verzweifelter Crossover-Versuche.

Hier haben auch schon die Songs selbst eine geradezu visuelle Qualität. Jedes Lied hat ein besonderes „storytelling“, das schon immer ein fester Bestandteil des Blues war und ist. Es sind Geschichten von der leichten Versuchung und der langen Reue, von quälenden Seitensprüngen und grenzenloser Einsamkeit. Ja, die Dinge, die die Menschen damals peinigten, plagen auch heute noch genauso.  Aber wem sage ich das. Lucky Peterson spielt an diesem Abend im „55Art`s Club“ sowohl eigene Kompositionen als auch bekannte Bluesklassiker, wie das immer wieder großartige „Ta‘ Ta‘ You“  von Johnny Guitar Watson oder „Who’s Been Talking?“  von Chester Burnett.  Ganz wunderbar auch „I Believe I’ll Dust My Broom“ von Robert Johnson und das legendäre „You Shook me“  von Willie Dixon.

Besonders imponiert hat mir auch Tamara Peterson, die ich bis zu dieser DVD so gar nicht auf meinem Schirm hatte (Asche auf mein Haupt !).  Ihr Gefühl für Dramatik und für die innere Struktur eines Songs ist fantastisch.  Sie legt so leicht und locker los, aber zum Ende hin wird es immer intensiver, die Performance immer leidenschaftlicher, ja, es wird eine ganze Gefühlspalette präsentiert. Und ich sitze da mit gesträubten Haaren und Gänsehaut auf den Armen und fange langsam an zu verstehen. Lucky und Tamara Peterson mit ihrer Band rammen dem Hörer und Zuschauer ihre message mitten ins Herz. Und genau das ist es ja, was jeder Musiker mit seinen Songs erreichen will. Ich habe diese Erfahrung immer geliebt:  nämlich zu sehen, wie diese Leute mit der Liebe zur Musik umgehen, wie sie ihr Leben leben. Diese Erfahrung, welch ungeheure Macht die Musik über die Menschen haben kann.

Unglaublich die Seele berührend ist für mich der Song „Trouble“,  von der Hammond B3 wie mit einem funkelnden Sternenregen begleitet. Wahnsinn.

Vor einigen Jahren habe ich einmal im TV den Konzertausschnitt irgendeiner Fernsehshow gesehen, in der der siebenjährige Lucky Peterson im Glitzeranzug singt und sich selbst auf einer Hammond begleitet, die ihm fast bis zur Brust reicht.  Ich war überaus beeindruckt von der Präsenz und Authentizität dieses kleinen schwarzen Jungen,  der offensichtlich damals schon wusste, wohin er gehört und was er da macht.

Ich könnte jetzt noch endlos weiterschreiben, setze jetzt aber einfach nur noch mein Fazit:  Oh ja, das ganze Konzert ist von Anfang bis Ende Adrenalin – und zwar geschüttelt,  nicht gerührt.  Die eingefangene Stimmung und die Atmosphäre  im Berliner  „55Art`s Club“ steckt an, denn das begeisterte Publikum geht Song für Song mit und reißt mit Sicherheit auch den müdesten Geist aus der heimischen Sofaecke.  Oh Mann, wie schnell sind die zweieinhalb Stunden vorbei!

Aber zum Glück gibt es noch zusätzlich 60 Minuten lang umfangreiches Bonusmaterial inklusive Behind The Scenes und Interviews.  Und dass die Bild- und Tonqualität phänomenal ist, habe ich ja oben schon erwähnt – also insgesamt in allen Bereichen 5 leuchtende Sterne von mir.

Nun, ich muss schon sehr überlegen, ob ich überhaupt etwas zu meckern finde.  Sagen wir mal so:  wenn ich auf diesem Konzert eventuell etwas vermisst hätte, dann wäre das wohl Lucky Peterson`s Version von „Them Changes“,  einem Song des letzten Jimi Hendrix Albums gewesen……(..Rosie..)

Lucky Peterson – voc, hammond, g  // Tamara Peterson – voc  //  Shawn Kellerman – g  //  Tim Waites – b  // Raul Valdes – dr

Visit the band’s page: http://www.luckytamband.com
Label: http://www.blackbird-music.de
Production: http://www.55artsclub.com

Einsortiert unter:DVD / Film - Reviews, , , , , , , , , , , ,

Oktober 2012
M D M D F S S
« Sep   Nov »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

SOL präsentiert: The Atomic Bitchwax / Greenleaf / Steak Tour November/Dezember 2017

St.Hell Festival am 27.+28.12. 2017 im Gruenspan/Hamburg

Tonzonen Labelnight in der KuFa Krefeld am 13.04.18

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: