rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Rich Robinson – Flux

rich1

(hwa) Das Album könnte durchaus zum Genre-Klassiker avancieren.
Robinson klingt da eben nicht mehr nach den Black Crowes alone – im Gegenteil.
Weil er Rock, Blues, R&B und Soul mit einer exzellenten Band rausrotzt, die alles, aber auch alles drauf hat. Die Bandbreite unterschiedlicher Tempi, Tonarten und und Gitarrenstimmungen hat mich umgehauen.
Im Vergleich zu den Black Crowes quasi eine neue Dimension!

„Flux“ (wie der Name schon sagt) fließt und speit wiedererstarkte Kreativität und Potenz von Rich Robinson in die Welt.
rich2Wenn „alternative music“ neuerdings so klingen mag wie auf „Flux“, soll es mir Recht sein – wunderbar!
Man muss „nur“ hören und fühlen, um zu merken, dass Robinson anscheinend da angekommen ist, wo er immer schon hin wollte.
Ich möchte hier keinen Titel besonders herausheben – das Album strahlt von innen heraus. Rundum gelungen!

(Heinz W. Arndt)

Rich Robinson „Flux“
13 Tracks
Eagle Rock/Edel
VÖ 24. Juni 2016

Filed under: Album Reviews, Blues, Rock, , , , , , , , ,

Saalepartie Festival Weidenpalast in 99518 Bad Sulza/OT Auerstedt vom 02. - 04.09. 2022

Lake On Fire Festival in Waldhausen/Österreich vom 05. - 06.08.22 / sold out!

international – choose your language

Juli 2016
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Informationen zum Umgang mit Deinen Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Die Toten Hosen  - Am Anfang war der Lärm
Freak Valley Festival 2022 - Part 2 Donnerstag
Vorbericht Blackdoor Festival Passau 30.06. - 02.07.22
Freak Valley Festival 2022 - Part 1 Mittwoch

%d Bloggern gefällt das: