rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

THE DAHMERS – In The Dead of The Night

(ol) Nachdem die letzen Wochen musikalisch bei mir bestimmt waren von schwerem Post Punk und düsteren Metal Growls ist das aktuelle Album der schwedischen Horror Punker THE DAHMERS eine angenehme Abwechslung. Luftige Melodien zwischen Bubblegum Power Pop und Garagen Punk feieren eine fröhliche Party mit schrägen Orgel Sounds und jubilierenden Gitarren.

Los geht es mit einem Electro Intro im Stil von 80ies HorrorSoundtracks mit dem bezeichnenden Namen „Dusk“aus der B-Movie Ecke der örtlichen Videothek, das nach einem durchdringenden Schrei zum ersten Punk Singalong Hit der Scheibe „Cut me Down“ führt. Ein locker aus der Hüfte geschrubbter Ohrwurm mit Spooky Orgelparts und einer unwiderstehlichen Melodie. „It’s too Late“ führt die gute Laune Offensive fort mit einer Teen Age Punk Hymne, die den Einfluss der RAMONES nicht verleugnen kann. Beim „Rat Boy“ vermischt sich früh Achtziger Metal mit  Working Class Refrains, die an die seligen SLADE zurück denken lassen.  Unter zwei Minuten bringt der Power Punk Überfall „The Night has just begun“ auf die Uhr bevor „Wake Up Dead“ wieder schrullige Horror Texte mit zuckersüßen Melodien verbindet.

„To the Night“ und „Beyond the Grave“ bleiben im überschwänglichen Uptempo Bereich bevor bei „Cold Skin“ zum ersten Mal das Gaspedal nicht bis zum Anschlag durch getreten wird und die schwedischen Garagen Punker eine kleine Atempause einlegen. Bei „Code Red“ ist aber dann auch passend zum Titel der Siedepunkt schnell wieder erreicht. Die schrille Kirmes Orgel hat einen kleinen Solo Auftritt in „Bloodsucker“ bevor der „Nightcrawler“ mit STATUS QUO Boogie Rock Harmonien zum Outro „Dawn“ führt.

Ein gute Laune Album das Punk Spirit und Grusel Texte mit frischem Rock’nRoll zu eingängigen Punk Hymnen mixt . Hörempfehlung für Punk Rocker mit einem Faible für Melodien ,RAMONES Fans und B-Movie Maniacs. (olli)

The Dahmers-In the Dead of the Night ist bereits erschienen auf LÖVELY Records, erhältlich als CD, gatefold coloured Vinyl und gatefold black Vinyl.

Tracklist:

  • Dusk
  • Cut Me Down
  • I’ts too Late
  • Rat Boy
  • The Night has just begun
  • I Wake Up Dead
  • To the Night
  • Beyond The Grave
  • Cold Skin
  • Deep Red
  • Bloodsucker
  • Nightcrawler
  • Dawn

Einsortiert unter:Album Reviews, Punk, Rock, , , , , , ,

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

FreakinOut Fest#3 in Nandlstadt am 07.+ 08.07.17

Prophecy Fest in der Balver Höhle am 28./29.07.17

Krach am Bach Festival Beelen am 04. + 05.08.17

Aqua Maria Festival Plattenburg – Prignitz am 11. & 12.08.2017

Brainstock Generator Party im Band-House Düsseldorf Reisholz am 09.09.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: