rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Wild Adriatic – Big Suspicious

wildadriaticRocking blues soul and depth aus Saratoga Springs

(ro) Aller guten Dinge sind drei – dieses Sprichwort hält wieder einmal, was es verspricht. Im Jahre 2011 tat sich Travis Gray (vocals, guitar) aus Saratoga Springs mit seinem Nachbarn Mateo Vosganian (drums) zusammen und bildete mit Rich Derbyshire (bass) ein Trio, das mich musikalisch durchweg überzeugt.

„Big Suspicious“ ist der Titel ihres Albums, welches in meinem Player bereits das siebte Mal in Folge läuft, ohne irgendwelche Abnutzungserscheinungen zu zeigen. Die Jungs schütteln hier wunderbar vor sich hintreibende, uramerikanisch gefärbte Musik aus dem Ärmel und das hört sich dann genau so an, wie ich es mag.

Oh ja, Travis Gray, Rich Derbyshire und Mateo Vosganian treten mit ganzer Sohle auf und sagen: Hier sind wir! Selbstbewusst. Kraftvoll. Offen. Temperamentvoll.
wildadriaticbandIn zwölf spannenden Songs, allesamt natürlich aus eigener Feder, zeigen die Drei zusammen mit einigen famosen Gastmusikern, was sie so alles im Köcher haben. Wobei keiner mit großer Klappe und monumentalen Mätzchen punkten muss. Weniger ist mehr, aber dafür entsteht hier eine strubbelige Energie.

Schon gleich mit dem Opener „Can`t Be Your Man“ wird gehörig Fahrt aufgenommen. Da wird nuancenreich das Wohnzimmer gerockt und geschrubbt – spannend und viele Assoziationen weckend.
Im weiteren Verlauf orgelt es beträchtlich, es bläst stimmungsvoll, es knarzt und groovt. Ausruhen ist hier nicht. Oder sagen wir mal, fast nicht. Aber will das eigentlich jemand?

Energetische Gitarrensoli, ein stampfender Soundteppich, ein Bass, der noch Stunden später fest im Bauch sitzt und dazu das fantastisch soulige, gänsehauterzeugende Timbre in Travis Gray`s Stimme …manchmal braucht man genau das. Denn halbgare Hingabe gibt es nicht! Dass das schon mal klar ist!

Robust, charismatisch und erzählstark sind die Lieder auf dieser CD, mal himmelhoch jauchzend, dann wieder brachial riffgestählt. Manch eines bewegt sich sogar schon mal in sanfteren Gewässern, so dass man sich genötigt fühlt, doch mal nachzuschauen, ob man nicht eventuell noch die ein oder andere Wunderkerze von Weihnachten übrig hat.
Aber das ist ja keine schlechte Sache, denn auch im heißen Julisommer gibt es ein paar ganz schmusige Zeitgenossen, denen zum Beispiel bei den Songs „Holding You“ und „Walk For Miles“ sicher das Herz aufgehen wird. Die dann auf geblümten Badelaken liegen und verträumt den Wolken nachschauen.

Zum Schluß gibt es noch eine blitzsaubere, herrlich eingängige Rock-Nummer mit starkem Mitklatsch-Appeal, betitelt „Woe“. Hier verbandelt sich lockeres, kreatives Gitarrenspiel mit einem fantastisch treibenden Rhythmus, während der Text sich so schnell und einfach im Kopf einbrennt, dass man ihn spätestens beim dritten Hördurchgang auswendig mitsingen kann.
Oh ja, hier wird noch einmal mit ordentlich Strom unterm Hintern hoch geschaltet. Die Jungs von “Wild Adriatic” zeigen, dass ihnen keinesfalls kurz vorm Ziel die Puste ausgeht, sondern dass sie da noch einmal richtig anziehen können.
Aber das hatte ohnehin niemand bezweifelt.

Wer jetzt mal schauen und hören möchte, klickt bitte hier:

Also bitte angucken und nicht nur den Frontman Travis Gray bewundern, sondern zum Beispiel auch das fantastische Schlagwerk des Mateo Vosganian und die coolen Bassgeschichten des Rich Derbyshire im Auge behalten…..(…Rosie..)

Band:
Travis Gray (vocals, guitar)
Rich Derbyshire (bass)
Mateo Vosganian (drums)

Songliste:
1. Can’t Be Your Man // 2. Mess Around // 3. The Fool // 4. Days 40 Nights // 5. Tight Grip // 6. Holding You // 7. Cooperstown // 8. Lose My Mind // 9. Walk For Miles // 10. Lonely // 11. Heavy Soul // 12. Woe
(all songs written by Wild Adriatic)

Fotos: Wild Adriatic website

www.wildadriatic.com
www.teenageheadmusic.com

Einsortiert unter:Album Reviews, Rock, , , , , , , , , , ,

Juni 2015
M D M D F S S
« Mai   Jul »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

Bluesrock Tegelen am 02.09. 2017

Brainstock Generator Party im Band-House Düsseldorf Reisholz am 09.09.17

Storm Crusher Festival O´Schnitt Halle Wurz vom 14.09-16.09.17

Magnificent Music Festival am 06.+ 07.10. in Berlin und Jena

Gov´t Mule Fall Tour in Germany

Light Town Blues Eindhoven 03.11.17

Helldorado – The Incredible Rock & Roll Freakshow Klokgebouw/Eindhoven 18.11.17

Fuzzfest Wien am 24. + 25.11.17

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: