rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Marianne Faithfull – No Exit

faithful(hwa) Nach ihren Hüft- und Beckenproblemen sah es zeitweise so aus, als müsse Marianne Faithfull nun endgültig die Segel streichen. Aber: Diese Frau ist zäh und lässt sich nicht unterkriegen. Im Gegenteil. Das wissen ihre weltweit immer noch zahlreichen Fans sehr zu schätzen: Respekt allenthalben.
Nachzuhören und nachzusehen auf „No Exit“. Recorded live in Budapest und London jeweils unter tosendem Applaus. (Titelfolge siehe Scan!)

faithfulbackDie ehemalige Muse von Mick Jagger und Keith Richards stand jahrzehntelang im Fokus der Paparazzis: Neben Uschi Mittermaier (und so gut wie immer im Zusammenhang mit den Stones) eine der Meistgejagten überhaupt…
Zudem kommt, dass Jagger/Richards „As Tears Go By“ Mitte der 60er Jahre Marianne Faithfull als Coverversion überließen. Mit der Folge, dass ausgerechnet Marianne mit diesem Hit die Charts weltweit abräumte.
Paradiesvögel wie Marianne waren damals hippe Superstars und aus heutiger Sicht trotzdem nicht zu beneiden. Oft wurden sie „gnadenlos abgeschossen“ – wie das wohl heute immer noch im Jargon vieler Fotoreporter benannt wird.
Dass Faithfull nicht an Heroin starb, war für sie ein Zeichen.
Sie ging erfolgreich in Therapie. Ihre Autobiographie und das legendäre „Broken English“-Album bewirkten gewissermaßen eine Neugeburt.
Denn obwohl sie vor ein paar Jahren mit Hilfe einer Krücke oder im komfortablen Lehnsessel sitzend ihre Liveauftritte absolvieren wollte, war es auch für das mitgealterte Publikum ein Stahlbad der Läuterung. Let’s praise The Lord…
Jedenfalls waren die Fans komplett „aus dem Häuschen“, als die unverwechselbare rauchige Stimme Faithtfulls ihre Seelen live erreichte. Minutenlanger Applaus und standing ovations.
Die Reihenfolge der Songs gerät bei den Roundhouse Sessions ein wenig durcheinander.
Im Gegensatz zum offiziellen CD-Booklet sehen wir „Sister Morphine“ auf der DVD selbstredend vor „Late Victorian Holocaust“. Interessiert ja scheinbar nur marginal – die Plattenfirma jedenfalls nicht.
Aber wenn das Booklet schon mal gedruckt ist …
Marianne Faithfull feiert am 29. Dezember dieses Jahres (hoffentlich) ihren 70. Geburtstag.
Sie ist eine lebende Legende, hat unzählige Ehrungen erhalten und nichts – absolut nichts – von ihrer Bühnenpräsenz verloren. Im Gegenteil.
Aktuell erscheint sie souveräner denn je.
Glück und Segen weiterhin der großen alten Lady des Rock.
Auch Hut ab vor ihrer grandiosen Begleitband. Da passt einfach alles!

(Heinz W. Arndt)

Musicians:
Bob Ellis: Musical Director / Drums / Synthesizer / Backing Vocals
Jonny Bridgewood: Bass
Ed Harcourt: Piano / Synthesizer / Backing Vocals
Rob Mcvey: Electric and Acoustic Guitar / Backing Vocals

Marianne Faithfull “No Exit”
CD + DVD Package
EarMUSIC / Edel
VÖ: 30.09. 2016

Filed under: Album Reviews, Singer/Songwriter, , , , , , , , ,

Oktober 2016
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Kungens Män und Kombynat Robotron live im Koblenzer Jam Club am 21.02.2020

Purple Dayz Festival im Cadillac in Oldenburg vom 06.03. – 07.03.2020

Ripplefest Cologne am 28.03.2020 im Club Volta

Blues Rock Festival Oppe Ruiver am 12.04.2020 Zalenzentrum De Schakel Ruiver/Niederlande

Check Your Head Festival III – Dietrich-Keuning-Haus Dortmund am 25.04.2020

9. Alterna Sounds Festival in Münster/Westf. Sputnikhalle am 25.04.2020

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Vorbericht MPS Mittelalterlich Fantasie Spectaculum – 21.-24. Mai 2020 - 26180 Rastede – Schloßpark
Monster Magnet + Support Saint Agnes im FZW Dortmund am 10.02.20
PeeWee Bluesgang – 40 Bluesful Years
%d Bloggern gefällt das: