rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Albert Collins & The Icebreakers – Live At Rockpalast, Dortmund 1980

Albert Collins Live Im Rockpalast 1980(hwa) Albert Collins war damals noch ein Geheimtipp. Aber die Art und Weise, wie Collins & Band die Konzertbesucher im Laufe des Abends in überschwängliche Raserei versetzten, ist mir bis heute unvergesslich. Ich war als Produktionshilfe selber vor Ort und freue mich, dass nach gut 35 Jahren – endlich, endlich – die Rechte der DVD und CD-Vermarktung geklärt werden konnten. Albert Collins & The Icebreakers legen hier eine legendäre Performance hin…

Es war eine Rockpalast-Produktionswoche der Superlative. Neben Albert Collins haben sich George Thorogood & The Destroyers, The John Cipollina/Nick Gravenites Band oder Country Joe McDonald (mit Trombone und Trompete sowie Nixon-Maske) intensiv in mein Herz eingeschrieben. The Jam oder Stiff Little Fingers ganz zum Schluss dann doch eher weniger – das Gespucke der Fans (eigentlich nur positiv gemeint – aber bis zur Bühne kamen sie leider nicht durch. Es blieb an uns hängen – im wahrsten Sinne des Wortes.

Zurück zu Albert Collins. Es war der 26. November 1980, wo er und George Thorogood an einem Abend hintereinander Rockpalastgeschichte schrieben.

Ich habe schon viel gesehen und gehört. Aber dieser Abend mit Collins und Thorogood war wahrhaftig eine Sternstunde des Genres.
Leider verweigert sich George Thorogood scheinbar weiterhin einer Vermarktung per DVD/CD Set.

Albert Collins TitellisteDie Collins-Erben haben sich indes mit der WDR Media Group geeinigt. Nach über 35 Jahren des käuferischen Fan-Vakuums gibt es diese Collins-Sternstunde aktuell auf dem Markt über MIG (Made In Germany Music, Hannover) offiziell zu kaufen.

Collins ist schon lange tot, A.C. Reed, sein kongenialer Saxofon-Sparringspartner auch.

Das macht die Veröffentlichung umso geschichtsträchtiger.

Wenn irgendwann in nächster Zeit auch George Thorogood einer längst überfälligen Veröffentlichung zustimmen würde, wäre es perfekt.

Mit „Hey, man“, haben wir uns damals angesprochen und fast alle verfügbaren Alkoholika und ein paar gedrehte Rauchwaren hinter der Bühne verdrückt.

Lieber George („Hey, man“): Ich möchte es noch erleben, diesen phantastischen Abend per offizieller DVD mit Genugtuung und immer noch heißem Herzen Revue passieren zu lassen.

Selbstredend hatte ich seinerzeit die originäre ROCKPALAST-Fernsehausstrahlung auf VHS aufgezeichnet. Mein Rekorder hielt circa zehn Jahre durch, bevor er seinen Geist aufgab. Eine vergleichbare DVD war in weiter Ferne.

Umso erfreulicher, dass neben Cipollina/Gravenites und vielen anderen jetzt auch Albert Collins das Licht dieser grandiosen Rockpalast Sternstunden per DVD und CD erblickt.

Wie schreibt Kollege Uli Kniep in seinen Linernotes zu Albert Collins doch so treffend: „Nach dem Opener Sweet Home Chicago und She’s So Fine betrat der Master Of The Telecaster die Bühne. Albert Collins zog die Fans unmittelbar in seinen Bann“ (Zitatende).

Genau so war’s!

Auch mich hat er sofort in den Bann gezogen.

Man musste aufpassen, die Grenze zwischen Fansein und Job nicht aus den Augen zu verlieren. Es kam darauf an, weder den Kameramann noch den „Star des Abends“ vorwärts oder rückwärts auf seinen Ausflügen ins Publikum stolpern zu lassen. „Jetzt bloß keinen Fehler machen!“ war das geflügelte Wort der Stunde.
Es ging alles gut.

Und nach dem Konzert war es besonders easy. Danach konnte man mit den Protagonisten des Tages hinter der Bühne absacken (siehe oben).

Heutzutage undenkbar.

Albert Collins AutogrammlisteHabe mir selbstredend damals das weiße Innersleeve von Collins’ „Ice Pickin“ Vinyl-Version von den Musikern signieren lassen (siehe bitte Scan).

Die Jungs fühlten sich keineswegs genervt, im Gegenteil. Sie haben sich gefreut und es einfach gemacht.

Es war und ist mir Freude und Ehre zugleich, damals dabei gewesen zu sein.

Zusammen mit:

Albert Collins – guitar, vocals
A.C. Reed – tenor sax
Marvin Jackson – guitar
Johnny B. Gayden – bass
Casey Jones – drums

(Heinz W. Arndt)

Albert Collins & The Icebreakers
“Live At Rockpalast – Dortmund 1980”
DVD + 2 CD Digi
MIG 90632
Vertrieb: Indigo
VÖ: 29. Januar 2016

Einsortiert unter:Album Reviews, Blues, Rock, , , , , , , , , , , , ,

Februar 2016
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29  

Unsere Facebookseite

Link zu unserem You Tube Kanal

SOL präsentiert: The Atomic Bitchwax / Greenleaf / Steak Tour November/Dezember 2017

St.Hell Festival am 27.+28.12. 2017 im Gruenspan/Hamburg

Tonzonen Labelnight in der KuFa Krefeld am 13.04.18

Diese Artikel werden gerade gelesen:

%d Bloggern gefällt das: