rockblog.bluesspot

musikalisches schreibkollektiv

Schwarzbrenner – Goldene Ströme

Zeitgenössischer Blues Rock, Songs und Balladen aus Ratingen

(ro) Einmal mehr stellt die von mir sehr geschätzte Ratinger Band „Schwarzbrenner“ ihre Qualität unter Beweis. In ihrer neuesten, mittlerweile dreizehnten Veröffentlichung, betitelt „Goldene Ströme“, zeigt sie abermals durch ihre starke Symbiose aus Lyrics, Instrumentierung und emotionalem Gesang eine Kraft, die für jeden Hörer, der sich darauf einlässt, die Tür in eine andere Welt öffnen kann.

„Schwarzbrenners“ Gründungsmitglieder Wolfgang Becker (Gesang, Gitarren, Keyboards) und Christoph Keisers (Drums) sind bekannt für ihr einzigartiges Konzept der Vertonungen expressionistischer und romantischer deutscher Lyrik.
Für ihre aktuelle Produktion haben sie als Gastmusiker Theofilos Fotiadis (Bass) und Mark Sokal (Drums) eingeladen. Eine perfekte Wahl!
Denn die vier Herren agieren mit so viel Hingabe und Leidenschaft, Intensität und Eindringlichkeit, dass es eine wahre Freude ist.
Es ist immer wieder faszinierend, wie es ihnen gelingt, bilderreiche Dichtkunst und altdeutsches Liedgut in einen klassischen, teilweise kräftigen Blues-Rock zu verpacken.

Nach Georg Heym, Clemens Brentano und Achim von Arnim wird nun in „Goldene Ströme“ dem Dichter Joseph von Eichendorff (1788-1857) die Ehre gegeben.
Wer kennt ihn nicht, den adeligen Poeten, Philosophen und Juristen aus Oberschlesien, dessen Prosa „Aus dem Leben eines Taugenichts“ in fast jedem Deutschunterricht Thema war?
Wer erinnert sich nicht an seine Gedichte, die bis heute für ihre idyllischen Schilderungen der Natur und des einfachen Lebens geschätzt werden?

Ich meine, da passt es wunderbar, dass in dem neuen sechsteiligen Songzyklus die lyrischen Bilder einer poetischen Lebensreise mit dem charakteristischen musikalischen Format von „Schwarzbrenner“ verbunden werden.
Spannend finde ich hierbei, dass die mittleren drei Songs dieses Albums eine 18-minütige „Eichendorff- Suite“ bilden, mit der die Band musikalisch ganz neue Pfade betritt.

Was sagt Wolfgang Becker selbst zu diesem neuen Projekt?

„Bei uns entstand die Idee, in Anschluss an unsere „Wunderhorn“-Vertonungen auch eine CD mit Texten von Joseph von Eichendorff, dem heute bekanntesten Poeten der Romantik, folgen zu lassen und somit unseren Anspruch „Bluesrock trifft auf Poesie“ für alle drei maßgeblichen Dichter der „Heidelberger Romantik“ einzulösen.“

Und so taucht der Hörer hier ein in eine wundersame Melange aus Blues, rockigen Elementen, Soul Folk und poetischem Ton, der in dem ganz speziellen „Schwarzbrenner“-Stil fokussiert und dicht, dennoch mit leichter Hand gemacht zu sein scheint und dabei dem Hörer alle Möglichkeiten der Assoziationen offen lässt.
Wirklich faszinierend finde ich den klugen, fein gebauten und harmonischen Verlauf der Suite, deren Stücke ohne längere Pausen hintereinander gespielt werden und die durch eine wunderbare suggestive Atmosphäre von Klang, Raum und Melancholie in den Bann zieht.
Einsamkeit, verlorene Liebe, Sehnsucht, Enttäuschung – wer kennt sie nicht, diese dunklen Gedanken, die damals Joseph von Eichendorff auf der Seele lagen und die auch heute immer wieder unser Herz bedrücken können.

So heißt es in dem Song „Kennst du noch den Zaubersaal / Suite Pt..3“:
„ Das Leben draußen ist verrauscht – die Lichter löschen aus – schauernd mein Herz am Fenster lauscht – still in die Nacht hinaus.“

Ja, es fühlt sich alles richtig und stimmig an, was die Herren von „Schwarzbrenner“ uns in ihre neueste musikalische Schatztruhe gepackt haben.
Denn diese Songschau voller Authentizität, Aufrichtigkeit und puren Gefühlen schafft eine Atmosphäre, bei der man einfach nicht anders kann, als vorwärts und gleichzeitig nach innen zu schauen.
Vor allem aber versinkt diese facettenreiche Musik völlig im Augenblick, sie präsentiert sich als Anhäufung von Stimmungen ohne irgendwelche billigen Effekthaschereien.
Wer für solche Emotionen und Empfindungen empfänglich ist, wird diese Platte lieben.
..(.Rosie..)

Aufgenommen und produziert wurden die Songs wieder in der gewohnt inspirierenden Umgebung des Carousel Productions Studios von Marc Sokal.

Songliste:

1. Ein Wunderland ist oben aufgeschlagen
2. Ich hab manch Lied geschrieben
3. Das Leben draußen ist verrauscht
4. Der Mond ist trostreich aufgegangen
5. Kennst du noch den Zaubersaal
6. Nächtlich dehnen sich die Stunden

Texte: Joseph von Eichendorff
Textbearbeitungen: Wolfgang Becker
Layout Konzept: Christoph Keisers
Design: Stefanie Krüll

Wenn Ihnen diese Musik gefällt, können Sie die CDs und die DVD unter https://www.schwarzbrenner.de/kontakt bestellen.
„Schwarzbrenner“ CDs und Songs sind bei allen führenden Downloadshops bestellbar bzw anspielbar, u.a. bei iTunes, Amazon, Musicload, Musicstar, 7digital u.v.a. mehr.
https://www.schwarzbrenner.de/

Filed under: Album Reviews, Bluesrock, Singer/Songwriter, , , , , , , , , , ,

international – choose your language

Mai 2022
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Informationen zum Umgang mit Deinen Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Diese Artikel werden gerade gelesen:

Clostridium Labelnight Vol II in der Pauluskirche Dortmund am 24.09.22
Somali Yacht Club, Greenleaf und Stoned Jesus im Vortex/Siegen am 24.09.22
Blue Deal - Holy Ground
PeeWee Bluesgang – 40 Bluesful Years

%d Bloggern gefällt das: